Vermitteln - Übersetzen - Begegnen: Transferphänomene im europäischen Mittelalter und in der Frühen Neuzeit : interdisziplinäre Annäherungen

Front Cover
Balázs J. Nemes, Achim Rabus
V&R unipress, 2011 - History - 278 pages
0 Reviews
English summary: English summary: The anthology approaches premodern phenomena of transfer with various characters from an interdisciplinary perspective. The essays adopt a broad concept of transfer: both the transfer of material objects and ideas are addressed, as well as textual transfer in terms of quotations, references or translations. The authors, all of whom are maediaevalists, treat issues of adequate translations, of the spreading of religious ideas or of the discursive work with literary figures or philosophical concepts using the various approaches of their parent disciplines, whether archaeology, German philology, history, Romance philology, philosophy, Scandinavian studies and Slavonic studies. The volume is completed by a plea for the extension of the idea of cultural transfer in terms of communication history. German description: Dieser Sammelband nahert sich aus interdisziplinarer Perspektive vormodernen Transferphanomenen unterschiedlichen Charakters an. Die Beitrage gehen von einem weiten Transferbegriff aus und nehmen sowohl materiellen und Ideentransfer als auch textuellen Transfer im Sinne von Zitaten, Anspielungen oder Ubersetzungen in den Blick. Die AutorInnen mit den Heimatdisziplinen Archaologie, Germanistik, Geschichte, Romanistik, Philosophie, Skandinavistik und Slavistik bearbeiten jeweils mediavistisch orientiert mit vielfaltigen Ansatzen unter anderem Fragen des adaquaten Ubersetzens, der Verbreitung religioser Ideen und der diskursiven Arbeit mit literarischen Figuren oder philosophischen Konzepten. Den Abschluss des Bandes bildet ein Pladoyer fur die kommunikationsgeschichtliche Erweiterung des Kulturtransfers. German description: Dieser Sammelband nahert sich aus interdisziplinarer Perspektive vormodernen Transferphanomenen unterschiedlichen Charakters an. Die Beitrage gehen von einem weiten Transferbegriff aus und nehmen sowohl materiellen und Ideentransfer als auch textuellen Transfer im Sinne von Zitaten, Anspielungen oder Ubersetzungen in den Blick. Die AutorInnen mit den Heimatdisziplinen Archaologie, Germanistik, Geschichte, Romanistik, Philosophie, Skandinavistik und Slavistik bearbeiten jeweils mediavistisch orientiert mit vielfaltigen Ansatzen unter anderem Fragen des adaquaten Ubersetzens, der Verbreitung religioser Ideen und der diskursiven Arbeit mit literarischen Figuren oder philosophischen Konzepten. Den Abschluss des Bandes bildet ein Pladoyer fur die kommunikationsgeschichtliche Erweiterung des Kulturtransfers.

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
7
Ueli Zahnd
33
Manuel Lorenz
87
Copyright

7 other sections not shown

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information