Vermitteln und Verstehen: Zur Verständlichkeit von Wissenschaftsfilmen im Fernsehen

Front Cover
Springer-Verlag, May 26, 2009 - Language Arts & Disciplines - 307 pages
0 Reviews
Öffentliche Wissenschaftskommunikation ist ein aktuelles Thema geworden. Die Wirtschaft entdeckt Wissen als die knappe Ressource und die Politik legitimiert immer komplexere Folgen. So verwundert es nicht, dass eine wachsende Zahl von TV-Magazinen versucht, Wissenschaft öffentlich zu vermitteln. Jutta Milde setzt sich mit dieser Vermittlung grundlegend und systematisch auseinander. Die Wirkung von Wissenschaftsangeboten wird experimentell - prüft. Die Frage lautet: wie beeinflussen verschiedene Darstellungsvarianten von TV-Wissenschaftsfilmen, die derzeit in der Bundesrepublik Deutschland weit verbreitet sind, die Verstehensleistungen der Zuschauer. Zum Verstehensbegriff wird ein facettenreiches Spektrum eröffnet, das von der Hermeneutik bis zum kognitiven Lernen, Bild- und Textverstehen reicht. Angesprochen sind also Konzepte, die die Kommunikationswissenschaft eher selten behandelt. Diese münden in einem eigenständigen Modell und einer komplexen Untersuchungsanlage. Die Ergebnisse dieser Arbeit führen dann auch auf der Grundlage ihres kognitionspsychologischen Ansatzes und ihren ,holis- schen', realitätsnahen Treatments zu neuen und anschlussfähigen Erkenntnissen. So baut beispielsweise das gerade von der DFG bewilligte Projekt in Jena/ L- dau ,,Verstehen wissenschaftlicher Evidenz in Medien und Rezipientenframes am Beispiel von TV-Wissenschaftsmagazinen" auf den theoretischen Implikationen von Jutta Milde auf. Die diesem Buch zugrunde liegende Dissertation wurde an der Friedrich- Schiller-Universität Jena angenommen und im Jahr 2009 mit dem Promotio- preis der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften ausgezeichnet. Georg Ruhrmann Vorwort Diese Publikation stellt die leicht überarbeitete Fassung meiner Dissertation dar, die ich im August 2008 an der Sozial- und Verhaltenswissenschaftlichen Fak- tät der Friedrich-Schiller-Universität Jena eingereicht habe.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
13
Der dnamischtransaktionale Ansatz als Rahmenkonzept
21
Die Vermittlung von Wissenschaft im Fernsehen
31
Verstehen von Medieninhalten
61
Verständlichkeitsforschung
123
Das Verstehensmodell audiovisueller Wissenschaftsvermittlung
145
Verständlichkeitsanalyse der Wissenschaftsfilme
155
Methodik der Verstehensanalyse
173
Ergebnisse der Verstehensanalyse
193
Diskussion
247
Literaturverzeichnis
257
Anhang
285
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abruforganisation Advance Organizer Aktivation Allerdings Analysestufe anhand Anregende Zusätze ansprechend gestaltet Arbeitsgedächtnis Augst Befunde beiden Beitrag Beta Bewertungsdimensionen Beziehung Bilder Bildverstehen Brosius Christmann Cued Recall Daher dargestellten Darstellung demnach Dimensionen drei dynamisch-transaktionale Ansatz Einfluss empirischen entsprechend Ergebnisse Experimentalgruppen Experten Experten-Diskurs Faktor Faktorenanalyse Fernsehen Film Filminhalte folgenden Forschungsfrage Free Recall Gentechnik Gesamtverstehen Groeben Hrsg Indikatoren Inferenzen Informationen Informationseinheit inhaltlich anregend insbesondere Integratives Verstehen Integratives Wissen interessant visualisiert jeweils Joachim Bublath Kapitel klassische Lehrfilm Kognition kognitive Kohärenzbildung Kommunikator Konzepte Langzeitgedächtnis lassen lässt Medienbotschaft mentale Repräsentation Mentales Modell objektiv strukturiert personalisierten Fallbeispiel Probanden propositionalen ProSieben Prozent Prozess Referenzantworten relevant Reproduktion Rezipienten Schnotz Schönbach semantische Differenzial Sendung signifikante Situationsmodell somit sowie sowohl Stammzellenforschung stark Struktur Studie subjektiven Verständlichkeitsbewertungen Text Textverstehen Themeninteresse theoretische Transaktion TV-Wissenschaftsfilmen unterschiedliche Validität Variablen Vermittelte Verstehen Vermittlungskonzepte Verständlichkeit Verständlichkeitsanalyse Verständlichkeitsdimensionen Verständlichkeitsforschung Verstehensanalyse Verstehensprozess visuellen Vollständigkeit Vorwissen Wissenschaft Wissenschaftsfilme Wissenschaftsjournalismus Wissenschaftsmagazinen Wissenschaftssendungen Wissenschaftsvermittlung zeigt zentralen Zudem Zusammenhang Zuschauer

About the author (2009)

Jutta Milde promovierte bei Prof. Dr. Georg Ruhrmann am Lehrstuhl Grundlagen der medialen Kommunikation und Medienwirkung der Universität Jena. Sie ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Jena.

Bibliographic information