Vermittlung von Medienkompetenz am Beispiel pornographischer Filme im Internet

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 8, 2011 - Social Science - 19 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, Note: 1,7, Universität Trier, Veranstaltung: Pädagogik / Erziehungswissenschaften, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Internet stellt eine riesige Masse an Informationen bereit und ermöglicht es jedem Menschen mit Internetzugang innerhalb kürzester Zeit auf die Informationen zuzugrei-fen, die er bekommen möchte. Diese Möglichkeit birgt eine Vielzahl von Gefahren. Da es prinzipiell jedem möglich ist, jeden Inhalt auf einen Server, der überall in der Welt stehen kann, hochzuladen, ist eine inhaltliche Kontrolle kaum möglich. Was zum einen als eine nicht vorhandene Zensur gelobt wird, birgt zum anderen die Gefahr, dass Medi-eninhalte zugänglich gemacht werden, die illegal oder nicht jugendfrei sind. Ein Beispiel hierfür sind pornographische Filme, die in großer Menge im Internet zu finden sind. Jugendliche können diese jederzeit durch entsprechende Suchanfragen gewollt aufrufen oder z.B. durch irreführende Werbung zufällig auf sie stoßen. Auch wenn bisher keine ausreichenden Erkenntnisse vorliegen, ob der Konsum von pornographischen Filmen Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung gefährden könnte, so ist dies zumindest nicht auszuschließen. Da eine vollständige Entfernung durch den Jugendschutz technisch unmöglich ist, müssen Kinder und Jugendliche daher die Fähigkeit besitzen, das Gesehene einzuordnen und von der Realität abzugrenzen. Diese Fähigkeit ist Teil der Medienkompetenz, um deren Vermittlung es ier anhand des Beispiels pornographischer Filme im Internet gehen soll. Gefährdungspotentiale, Mediensozialisationstheoretische Vorraussetzungen und Methoden werden hierbei aufgegriffen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

2.1 Nutzungsverhalten Jugendlicher 5.1 Vermittlung 6.2 Beispiel 6.3 Beispiel aktive Auseinandersetzung Arnold Aspekte der sexualpädagogischen Auswirkungen auf Jugendliche Baacke Bewahrpädagogik BZgA FORUM dargestellt eigene erläutert EU-Initiative klicksafe Fähigkeit zur Medienkritik Filme im Internet Frauen-Bilder Gefahr gendlichen Gesehene Gestaltung des Mediensozialisationsprozesses Hajok Handbuch Sexualpädagogik handlungsorientierten Medienpädagogik häufiger Pornographiekonsum negative hierbei Hugger Informationen Internetpornographie Jugendli Jugendliche vor negativen Jugendlichen zugrunde Jugendmedienschutz Kenntnisse über rechtliche Kinder und Jugendliche Kompetenz kritisch-emanzipative Ansatz liegt eine subjektorientierte Männer-Bilder Mediengestaltung Medieninhalten Medienkompetenz zu vermitteln Medienkompetenzkonzept Mediennutzung Mediensozialisation Mediensysteme medienzentriert zu bezeichnen medienzentrierten Perspektive mithilfe müssen Pädagogen passiven Rezipienten Perfektionsdruck Perspektiven auf Mediensozialisationsprozesse Porno Pornofilm Pornographie fernzuhalten Pornographie vermittelt pornographischem Material pornographischen Filmen Praktiken orientieren Realität abzugrenzen reflektieren Risiken Rollenbilder schen Selbsttätigkeit Sexual Sexualität Sexualpädagogik und sexuelle sexuelle Themen soll im folgenden Sophie und David sowie sozial stellt Subjekt subjektorientierten Perspektive Teilnehmer Übung Umgang mit Pornographie Unterdimension Uwe Hrsg Vermittlung von Medienkompetenz verschiedene Volljährige Wanielik www.sexwecan.at Zattler zudem

Bibliographic information