Vernetzende Soziale Arbeit und Demenz: Bedeutung sozialer Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 40 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Psychologie - Beratung, Therapie, Note: 2, Universitat Trier, Sprache: Deutsch, Abstract: In meiner Hausarbeit beabsichtige ich eine Auseinandersetzung mit der Krankheitsverarbeitung, am Beispiel der Demenz, in ihrer spezifischen Form als chronisch, progredienter Erkrankung. Besondere Bedeutung soll - neben dem Bewaltigungsverhalten der Dementierenden - der sozialen Unterstutzungsfunktion von Netzwerken im Umgang mit dieser Krankheit sowie der Leistung Vernetzender Sozialer Arbeit hierbei zukommen. Die Unterstutzungsnetzwerke sollen in ihrer Funktion als protektiver Faktor fur psychische Stabilitat, und somit als Ressource wahrend der Krankheitsbewaltigung miteinbezogen werden. Ubergeordnet wird das Selbstverstandnis Sozialer Arbeit, sowie ihre Aufgabe in Bezug auf diese spezielle Problematik - der Konfrontation mit chronischer, unheilbarer Krankheit und folglich mit Sterbenden - betrachtet und ihre unterstutzende Wirkung in Form von Netzwerkarbeit dargestellt. Meine Fragestellung soll folglich lauten: Welchen Beitrag leistet Soziale Arbeit im Rahmen der Krankheitsbewaltigung Demenzkranker? Ziel der Ausarbeitung ist es, Impulse fur die Soziale Arbeit im Umgang mit Demenzkranken zu liefern. Diese soll damit in Form differenzierter Informationen Handlungs- und Hintergrundwissen bereitstellen, welches Voraussetzung adaquater Unterstutzung Demenzkranker bei der Bewaltigung krankheitsbedingter Probleme ist. Die Arbeit soll somit einen professionsorientierten Beitrag zu Sozialer Arbeit leisten. [...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

akademische Texte aktiv alte Menschen Anfangsstadium der Demenz Arbeit im Umgang Arbeit und Demenz Aufgabe aufgrund Bedeutung sozialer Unterstützung Bedrohung Beitrag belastenden Situationen Belastungssituation besonders Betroffenen Bettina Nicole Dorscheid Bewältigung Bewältigungsstrategien Bewältigungsverhalten Bullinger 1998 Bullinger/Nowak 1998 Coping Demenz Bedeutung sozialer Demenzkranken Depression Diagnose Dorscheid Vernetzende Soziale eigenen Biographie emotionaler Erkrankten Erkrankung wie Demenz erlebten Fähigkeiten folglich Form der Unterstützung fortschreitenden Gemeinwesenarbeit Gerade schwerkranke Menschen GRIN Verlag Herausforderungen impliziert individuellen Karl in Schweppe Karusseit 1994 kognitive Auseinandersetzung kognitiven Abbaus Konzepte Sozialer kranke Krankheit Demenz Krankheitsbewältigung GRIN Krankheitserleben Krankheitsverarbeitung Krisensituation Lebensqualität letztlich Loslassen Mennemann in Schweppe Möglichkeiten Netzwerke in gewisser netzwerkorientierte Nicole Dorscheid Vernetzende Person professionelle Handeln professionelle Hilfe progredient Prozess psychische Stabilität Ressourcen Schutzfaktor sekundäre Netzwerke Selbstkonzept Selbstverständnis Sozialer Arbeit somit Soziale Netzwerke sozialen Umfeld Sozialer Netzwerkarbeit Sozialpädagogik spezielle Problematik spezifischen stellt Stuhlmann 2004 Thiele Thiersch traumatische Krise unterstützende Wirkung Unterstützung zu leisten Unterstützungsfunktion Verlust Vernetzende Soziale Arbeit vorhandene Netzwerke zunehmend

Bibliographic information