Versuch einer Untersuchung von Texten auf Urlaubs- und Ansichtspostkarten, insbesondere auf ihre Makrostrukturen

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 20 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,7, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universitat Bonn, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Jeder kennt sie, jeder hat wahrscheinlich auch schon einmal die ein oder andere verschickt und manch einer auch schon eine bekommen. Die Rede ist von Urlaubs- und Ansichtspostkarten, im weiteren Verlauf der Arbeit auch haufig Grusspostkarten genannt. Die kleinen, meist farbigen Postkarten sind Elemente der verbal-schriftlichen Kommunikation (Burkhard 2000: 609) in der Gesellschaft. Entstanden in der Mitte des 19. Jahrhunderts, haben sie sich zu einem besonderen Medium entwickelt, das sich ungeachtet der Portogebuhren und der modernen technischen Mittel im elektronischen Bereich (z.B. Handy und E-Mail) bis in die heutige Zeit behauptet hat. Dieser Versuch einer Untersuchung beschrankt sich lediglich auf den Sektor der Urlaubs- und Ansichtspostkarten der letzten 30 Jahre und lasst andere Postkarten und auch Urlaubs- und Ansichtspostkarten aus weiter zuruckliegenden Jahren in diesem Rahmen ausser Betracht. Grusspostkarten gibt es in allen Landern der Europaischen Union in unterschiedlicher Grosse und Ausstattung. Die Vorderseite3 zeigt ein Bild, meist eine Fotografie, in ungeahnter Vielfalt (z.B. Natur, Kunst, Kultur, Personen, Ereignisse, Stadte und Statten, Gebaude, Hotels); aber auch Scherzhaftes und Anzugliches kann man finden. Im Hinblick auf die zu erlauternden Markostrukturen teilt die Untersuchung sektoral ein: Unterscheidung zwischen Postkarte und Grusspostkarte Merkmale der Grusspostkarte Begrussungssequenz Thematischer Hauptteil Schlusssequenz Sonderformen von Grusspostkarten Bei meinen Untersuchungen konnte ich auf einen Fundus von 20 (im erweiterten Kreis 30) Urlaubs- und Ansichtskarten zuruckgreifen. Die Grusspostkarten stammen teilweise aus meinem privaten Besitz, aus dem Besitz meiner Familie oder meiner Freunde und Bekannten. Im Fundus befinde"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information