Versuche der Konstitution puertoricanischer Identität in Magali Garcia Ramis' "Felices Días, Tío Sergio"

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 28 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Romanistik - Spanische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: 1,7, Ruprecht-Karls-Universitat Heidelberg (Romanisches Insitut), Veranstaltung: Hauptseminar Puerto Rico - Literatura e identidad en un "Estado asociado," 12 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Diese Arbeit beschaftigt sich mit der puertoricanischen Identitatsproblematik die in Magali Garcia's Roman aus verschiedenen PErspektiven beleuchtet wird., Abstract: Der Roman Felices dias, Tio Sergio, der als erster Bestseller der puertoricanischen Autorin Magali Garcia Ramis gilt, wurde im Jahr 1986 veroffentlicht und zahlt heute zu den meist gelesenen Werken der zeitgenossischen hispano-karibischen Literatur. Garcia Ramis, die oft der "generacion del 70" und damit Autorinnen und Autoren wie Rosario Ferre oder Manuel Ramos Otero zugeordnet wird, konnte im freiwilligen U.S.-amerikanischen Exil aus der Distanz einen klaren Blick auf ihre Wurzeln und ihr Land gewinnen und bricht, wie auch die SchriftstellerInnen ihrer "Generation," mit bislang festgesetzten Tabus. In zahlreichen ihrer Werke beschreibt die Autorin das Familienleben und die Entwicklung einer neuen femininen Identitat . Wie auch in ihrer im Jahre 1971 erschienenen Kurzgeschichte Todos los domingos erzahlt Garcia Ramis in Felices dias, Tio Sergio aus der Sicht eines heranwachsenden Madchens der Mittelschicht von dessen Alltagsleben . Wenn auch von vielen Lesern als nostalgisches Werk betrachtet, handelt es sich hierbei, wie auch der an die danza von Juan Morel Campos angelehnte Titel vermuten lassen konnte, nicht um die Beschreibung eines unwiederbringlichen Idylls, sondern um den Versuch Geschichte in ihren unterschiedlichen Dimensionen zu erfassen, zu erhalten, gleichzeitig in Frage zu stellen und verschiedene Herangehensweisen an die puertoricanische Identitatsproblematik anzubieten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung ___________________________________________3
3
Geschichtlicher Kontext und dessen Einfluss auf die Gesellschaft _________________________________________5
5
Der Versuch der Bewahrung konservativer patriarchalischer spanischer Werte__8
8
Tío Sergios Versuch der Schaffung einer neuen Identität_____13
13
Lidia Solís Fortführung der durch Tío Sergio begonnenen Identitätsentwicklung______________15
15
Schlussbetrachtung __________________________________18
18
Bibliografie _________________________________________20
20
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 14 - ¿Cómo pudiste olvidarnos, dejarnos crecer así? ¿Acaso no sabías que también eras responsable de continuar lo que habías comenzado con nosotros, nuestra complicidad, nuestro despertar, nuestro atisbo de lucha por la identidad? ¿O es que tú no tienes clara tu identidad y nos lo escondiste? Uno no puede llegar así a la vida de la gente y prenderle ideas y sentimientos y de pronto apagarlos e irse. Y eso hiciste tú (Felices 141).
Page 9 - ... masculino, el hermano le indica: Mira, yo soy un hombre, ¿ves? Los curas son hombres. Ellos entienden. Yo le puedo decir que compré libros de sexo y hasta que me masturbé, y me dicen que cuántas veces y me mandan unos padre nuestros y credos y ave marías y me perdonan. En cambio tú... (...) Tú eres una mujer y no se supone que hagas nada. Las mujeres tienen que ser limpias. Tú nunca te vas a conseguir novio, nunca te vas a poder casar si no eres limpia. Al padre no le va a gustar que...
Page 10 - Bueno, de todas formas es culpa de la mujer [...] las mujeres que se portan mal son viciosas, lo hacen por vicio, en cambio, los hombres, muchas veces no pueden...

Bibliographic information