Vertrieb mobiler Applikationen: Apple App Store vs. Google Android Market

Front Cover
GRIN Verlag, Mar 27, 2012 - Business & Economics - 98 pages
3 Reviews
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: Sehr gut, Middlesex University in London (SAE Institute Köln & Middlesex University London), Sprache: Deutsch, Abstract: Apple hat mit dem Start des App Store, dem Onlinevertrieb mobiler Software-Applikationen, im Jahr 2008 ein scheinbar ganz neues Geschäftsmodell etabliert. Mobile Applikationen lassen sich unterwegs von jedem Ort über kompatible Endgeräte kostenfrei oder kostenpflichtig beziehen. So lässt sich der Nutzen eines jeden Endgerätes, z.B. eines Smartphones oder Tablet-PCs, individuell in Abhängigkeit zum persönlichen Interesse der Endkonsumenten erweitern. Die angebotenen Applikationen stammen dabei selbst zum Großteil von externen Entwicklern, denen gegen eine Umsatzbeteiligung an verkauften Applikationen, und die Erhebung einer Grundgebühr, Zugriff zu Entwicklungsumgebungen gewährt werden. Mithilfe dieser Entwicklungsumgebungen können externe Software-Entwickler eigene Applikationen produzieren und über den Apple App Store veröffentlichen und vertreiben. Der App Store war für Apple ein enormer Erfolg. Die starke Nachfrage, die globale Medienaufmerksamkeit und boomende Wachstumsraten haben Mitbewerber aufmerksam gemacht. So sind im Laufe der Zeit immer mehr Vertriebswege anderer Hersteller veröffentlicht worden, die dem Konzept des Apple App Store sehr nahe kommen. Auch für die Zukunft rechnen Analysten damit, dass die weltweite Nachfrage an mobilen Applikationen weiterhin rasant ansteigen wird.2 Demnach wird derVertrieb mobiler Applikationen, nicht zuletzt wegen starker Absatzzahlen von Smartphones und neuartigen Tablet-PCs, mit denen der Zugang zu den mobilen Marktplätzen ermöglicht wird, auch in den folgenden Jahren ein enormes Wachstum erleben. Bereits jetzt scheinen viele Betreiber von Marktplätzen für mobile Applikationen einen rentablen Geschäftszweig etabliert zu haben, an dessen Erfolg besonders externe Software-Entwickler partizipieren. So hat Apple im Juli 2011 bekanntgegeben, dass bereits über 2,5 Milliarden US-Dollar an externe Software-Entwickler ausgezahlt wurden. Apple gilt nach wie vor als Initiator und Erfinder dieses Geschäftsmodells, doch die Mitbewerber scheinen inzwischen an diese Erfolge anknüpfen zu können. Die größten Mitbewerber, besonders Google Android Market, fallen durch enorme Wachstumsraten auf. Aus Sicht der Software-Entwickler ist daher unklar, welcher Marktplatz derzeit das größere Potential zum Vertrieb mobiler Applikationen bietet und auf welchen Marktplatz sich Software-Entwickler unter Berücksichtigung der prognostizierten Marktentwicklung fokussieren sollten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
4
Methodik
40
Ergebnisse
65
Zusammenfassung
80
Literaturverzeichnis
86
Abbildungsverzeichnis
95

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Abgerufen Absatzverhalten Aktivierte Endgeräte anhand Anzahl App Store Android Apple App Store Apple Inc Apple iPhone Apple15BillionDownloads Applikat Apps Betriebssystem Blackberry App World Click-Through-Rate demnach derzeit deutlich Developer Distimo Downloads Durchschnitt eigene Applikationen Endkonsumenten externe Entwickler externe Software-Entwickler Geografische Verfügbarkeit Gesamtabsatz globalen Google Android Market Google Inc GoogleAndroidNumbers größere Potential größten Marktplätze heruntergeladenen Applikationen Hochrechnung Independent App Stores Interesse iPad iPhone iSupplyMarketWatch jeweiligen Marktplatzes Juli kompatiblen Endgeräte kostenlose Applikationen kostenpflichtige Applikationen Kreditkarte Maemo Major App Stores Marktanteile auf Basis Marktplätze mobiler Applikationen Microsoft Microsoft Developer Network Millionen US-Dollar Mitbewerber mobilen Betriebssystemen mobilen Marktplätze mobiler Werbung Nokia Ovi Store Nutzer Nutzerreichweite Nutzerverhalten Online Paypal potentieller Kunden Preismatrix Prognostizierte Qualitätsprüfung Registrierung Reichweite auf Basis Research in Motion Research2Guidance01 September 2011 Smartphones Software stark Store Android Market StWarentestAppstores Tablet-PCs Umsatzbeteiligung Umsatzwachstum unterschiedliche Applikationen Vergleich beider Marktplätze Vergleich der mobilen veröffentlicht Vertrieb mobiler Applikationen Wachstum des Gesamtangebots Wachstumsraten Weiterhin Windows Phone Marketplace

Bibliographic information