Vervollständigen einer Präsentation durch Folienübergänge und Effekte: Eine Informatikstunde für die Klassenstufe 7

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 20 pages
Unterrichtsentwurf aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Informatik - Didaktik, Note: 2, Sprache: Deutsch, Abstract: Um Objekten auf der Folie optische sowie eventuell akustische Effekte zuzuweisen, stehen in PowerPoint unterschiedliche Animationen zur Verfügung. Für den Wechsel von einer Folie zur nächsten kann man in PowerPoint Übergangseffekte festlegen. Hierfür steht uns der Aufgabenbereich FOLIENÜBERGANG zur Verfügung. Er lässt sich einblenden, indem wir den Menüpunkt BILDSCHIRMPRÄSENTATION - FOLIENÜBERGANG aufrufen oder in der Foliensortierungsansicht die SCHALTFLÄCHE ÜBERGANG betätigen. Im Register FOLIEN und in der Foliensortierungsansicht werden die Folien, denen ein Übergangseffekt zugewiesen wird, mit dem Symbol gekennzeichnet. PowerPoint ermöglicht es, jeden einzelnen Bestandteil eines Folienübergangs zu ändern bzw. zu entfernen, ohne dabei die übrigen Übergangseffekte zu beeinflussen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Analyse der Lehr und Lernbedingungen
3
Einbettung der Stunde in die Unterrichtseinheit PowerPoint
7
Geplanter Unterrichtsverlauf
11
Copyright

Common terms and phrases

Afrika akademische Texte akustische Effekte Animationen lassen Animationseffekte Animationsschemas Anwendungsprogramm PowerPoint arbeiten Arbeitsblätter Aufgabenbereich Aufgabenstellungen Aufgrund Aufmerk Außerdem Ausstattung des Raumes Beamer bearbeiten Bedingungen Begleitmaterial begründen Begrüßung benutzerdefinierte Animationen bietet Bildschirmpräsentationen Computer Deshalb Diagramme und Organigramme Didaktische Doppelstunde Effekte Eine Informatikstunde Einzelarbeit einzelne Gruppenmitglied Erarbeitungsphase Ergebnis erledigen Erlernten erste erstellen erzeugen Fach folgende Folien Foliensortierungsansicht Folienübergänge und Effekte gemeinsam geplant gestalten gezielt Grafiken GRIN Verlag Gruppe Gruppenarbeit Gruppenleiter gung handlungsorientierte Hausaufgaben individuelle Aufgaben Informatik jeweils keit Klasse Klassenstufe 7 GRIN Konzentration Kurs Kurses kurz Lehrer-Schüler Lehrerin lernen Lerngruppe lichkeiten Lösung Medien Merianschule Methode mithilfe Möglichkeit Motivation motivieren optimal Präsentation durch Folienübergänge präsentieren Programm Realschule Referate und Projektprüfungen Reflexion Register samkeit Schülerinnen und Schüler Schuljahr schwachen Schüler Seligenstadt Tafel Thema der Unterrichtseinheit Thema Kompetenzen übergängen Übergangseffekt Unterricht Unterrichtseinheit PowerPoint Unterrichtsplanung Unterrichtsstunde Unterrichtsverlauf unterschiedlichen Unterstützung verschiedenen verteilt Vervollständigen einer Präsentation Verwendung vier Vortrag WPU-Klasse Zeichenobjekte zusätzlich zuweisen zuzuweisen zweite Stunde

Bibliographic information