Verwirkung von Grundrechten

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 56 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Jura - Offentliches Recht / Staatsrecht / Grundrechte, Note: 13 Punkte, Martin-Luther-Universitat Halle-Wittenberg, Veranstaltung: Seminar zur Allgemeinen Staatsrechtslehre: Das Menschenbild des Grundgesetzes, 36 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Beinhaltet den Begriff der Grundrechte und die Moglichkeit der Verwirkung von Grundrechten. Enthalt eine Diskussion uber das Sicherheitsrisiko Mensch., Abstract: Beinhaltet den Begriff der Grundrechte und die Moglichkeit der Verwirkung von Grundrechten. Enthalt eine Diskussion uber das Sicherheitsrisiko Mensch. Recht ist ohne seine Geschichte nicht zu verstehen. Rechtliche Regelungen konnen einen langeren Atem als politischen Ordnungen haben. Die Grundrechte dagegen sind politisches Recht und unterliegen einem Abhangigkeitsverhaltnis zur politischen Ordnung, die sie garantiert. Es ist eine Errungenschaft neuzeitlichen Denkens, das Menschenrechte als Grundrechte in einer Verfassung verankert wurden. Die Herausbildung von Grundrechten steht deshalb im Zusammenhang mit dem burgerlichen Verfassungsstaat der Moderne. Der eigentliche Begriff der Grundrechte entstand als solcher um 1770 in Frankreich als droits fondamentaux." Als Legitimierung einer burgerlichen Ordnung wurden neben den naturlichen Menschenrechten auch sogenannte Gesellschaftsrechte in der Verfassung als Grundrechte verburgt. Die Grundrechte sind Ausdruck individueller Freiheit in einer politischen Ordnung.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

B DIE VERWIRKUNG VON GRUNDRECHTEN
4
POLITISCHE UND TATSÄCHLICHE BEDEUTUNG DES ART 18
14
SICHERHEITSFAKTOR MENSCH?
17
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

18 genannten Grundrechte 18 Rdnr aberkannten Grundrecht stehen allgemeinen Redaktionsausschusses Antragsgegner ausbalancierte Freiheit Band Bekleidung öffentlicher Ämter Benda/Klein Bettermann BGHZ Bickel Carsten Birtsch Bonner Kommentar Brenner Bundesrepublik Deutschland Bundesverfassungsgericht bürgerlichen Verfassungsstaat BVerfGE Carsten Bickel Verwirkung Copic Dauer der Verwirkung deshalb deutschen National-Zeitung Dürig Entpolitisierung Entscheidung erst Fähigkeit zur Bekleidung freiheitlich demokratische Grundordnung Freiheitswert Garant Gefährlichkeit Geschichte der Menschenrechte Gesellschaft gleichsam in Idealkonkurrenz Grund Grundgesetz Kommentar Grundrechte des Grundgesetzes Grundrechten GRIN Verlag Grundrechtsausübung Grundrechtsbereich Grundrechtskatalog Grundrechtsterror Grundrechtsverwirkung individuellen Individuum JöR Bd Kreis verwirkbarer Grundrechte LeibhoIz Leibholz/Mangoldt Abg Mangoldt Maunz Maunz/Dürig Art Meinungsäußerung Menschen Menschenbild des Grundgesetzes Menschenrechtsgehalt Mißbrauch München muss Parlamentarischen Rat Paulskirchenverfassung Peters politischen Ordnung Recht rechtlichen Rechtsstaat reduzierbar Reichsverfassung schen Schmitt Glaeser Sicherheitsrisiko soll Staat 32 staatlichen Staatsrecht Starck Staudinger-Weber Streitbare Demokratie unantastbar Vereinigungsfreiheit Verfahren Verfassungsfeind Verfassungsgebers verfassungsmäßigen Verfassungsrecht Verfassungsstaat der Moderne Verhältnismäßigkeitsgrundsatz Verwirkung von Grundrechten Verwirkungsartikels Verwirkungsinstitut Verwirkungstatbestand vorstaatliche Weimarer Verfassung Wertenbruch wirkbar zivilrechtlich

Popular passages

Page 8 - Grundordnung überhaupt nicht durchgesetzt wird. Hängt ein Grundrecht notwendigerweise mit dem aberkannten Grundrecht zusammen, dann darf daran die Aberkennungsentscheidung nicht scheitern, es sei denn, der mitbetroffene Grundrechtsbereich sei gegenüber dem beabsichtigten Schutz des Staates vorrangig. Es liefe dem Zweck des Art.
Page 13 - ... Karlsruhe am 2. August 1954 den traurigen Mut gehabt hat, drei aufrechte deutsche Patrioten, Oskar Neumann und Karl Dickel zu je drei Jahren Gefängnis und Emil Bechtle zu acht Monaten Gefängnis, zu verurteilen. Das Gericht besaß darüber hinaus die Stirn, Oskar Neumann und Karl Dickel für drei Jahre das aktive und passive Wahlrecht sowie die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter abzusprechen.
Page 14 - Heinz Reisz die Verwirkung der Grundrechte auf freie Meinungsäußerung, der Pressefreiheit sowie der Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit auszusprechen555.
Page 13 - Verleger für die Dauer der Verwirkung des Grundrechts das Wahlrecht, die Wählbarkeit und die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter abzuerkennen.
Page 13 - Anträge keine Tatsachen bekannt geworden seien, aus denen sich eine Fortsetzung der staatsfeindlichen politischen Betätigung des Antragsstellers ergebe.
Page iii - Die Verwirkung von Grundrechten nach Art. 18 des Grundgesetzes in: JZ 1952, 513 Zur Problematik des Art.

Bibliographic information