Victor Klemperers LTI - Zur Sprache des Nationalsozialismus: Klemperer als Prototyp diskurstheoretischer Sprachanalyse

Front Cover
GRIN Verlag, 2009 - 64 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,3, Ruprecht-Karls-Universitat Heidelberg (Germanistisches Seminar), Veranstaltung: Sprache des Nationalsozialismus, Sprache: Deutsch, Abstract: Victor Klemperers LTI- Notizbuch eines Philologen" bringt den Interpreten in eine gewisse Verlegenheit. Einerseits ist dieser Text eines der ersten Zeugnisse der Sprache des Nationalsozialismus- also nicht ubergehbar -, andererseits stellt die Bestimmung der Textsorte und der Methodik vor nicht allzu geringe Schwierigkeiten- ist also kaum angehbar'. Ob dieser Schwierigkeiten blieb die wissenschaftliche Behandlung des Textes lange Zeit aus bzw. unzureichend. Die LTI" blieben, obwohl einer der grundlegendsten in der Zeit des Nationalsozialismus verfassten Texte uber die Sprache des Nationalsozialismus- also unmittelbares Zeugnis erlebter Sprache" - lange unbeachtet. Die LTI" ist aber nicht nur Zeugnis der Sprache des Nationalsozialismus, sondern auch Zeugnis des Ringens eines Philologen um die adaquate Darstellung einer Sprachgeschichte, die zugleich Geistes- und Kulturgeschichte zu sein beansprucht. Klemperer sieht sich durch die Aufgabe, das Phanomen LTI" zu beschreiben, vor ungeahnte wissenschaftliche Probleme gestellt, denen er nur mit Muhe begegnen kann. Beachtlich ist, dass er, wenn auch nur' intuitiv, viele sprachliche Phanomene erfasst und gut beschreibt, obwohl es ihm am methodischen und theoretischen Rustzeug, zum Teil aus wissenschaftshistorischen, zum Teil aus personlichen Grunden, gebricht. Das macht ihn bzw. seinen Text gerade heute fur eine linguistische Untersuchung so spannend. Nachdem zunachst ein kurzer Uberblick uber die Entstehungs- und Veroffentlichungsbedingungen, den Aufbau und den Inhalt der LTI" gegeben wird, soll etwas ausfuhrlicher auf die Problematik der Bestimmung der Textsorte und der wissenschaftlichen Methodik Klemperers eingegangen werden, um zuletzt auf dessen Sprachauffassung, die sich in der LTI" of

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Bibliographic information