Virtuelle Communities als PR-Instrument?

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 15, 2006 - Business & Economics - 18 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Kommunikationswissenschaften), Veranstaltung: Hauptseminar Neue Medien, 9 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: „Sowohl die Marktkommunikation, als auch die gesellschaftsbezogene Öffentlichkeitsarbeit und die Mitarbeiterkommunikation werden in einem nie gekannten Maße von der rasanten Entwicklung der elektronischen Medien geprägt.“ Michael Krzeminski und Ansgar Zerfass, 1999: 9 Die sogenannten Neuen Medien – allen voran das Internet – bewirken in unserem alltäglichen, aber auch beruflichen Umfeld eine Vielzahl von Veränderungen, angefangen beim Einkauf über das Internet über die einfache E-Mail bis hin zur Online-Buchung ganzer Reisen. Was sich konkret ändern wird bzw. in welcher Weise, ist noch unklar. Fraglos ist nur die Tatsache, dass sich der Wandel vor allen Dingen in veränderten Kommunikationsprozessen manifestiert. Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit stehen die veränderten Kommunikationsprozesse in der Öffentlichkeitsarbeit. In einer 1999 von Michael Krzeminski und Ansgar Zerfass herausgegebenen Aufsatzsammlung zum Thema „Interaktive Unternehmenskommunikation“ wird die Relevanz der Frage nach den zu erwartenden Veränderungen gerade im Hinblick auf die zukünftige Entwicklung der PR-Branche in Zeiten des Internets betont. Diese Arbeit greift den Gedanken auf und beschreibt in einem ersten Schritt die Veränderungen, die sich im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit ergeben. Dabei gilt es, sowohl technische als auch gestalterische Aspekte herauszuarbeiten. Im Vordergrund steht die Frage nach einem eigenen sinnvollen Online-Auftritt. Im Zusammenhang mit dem Vorwurf der Anonymität der Neuen Medien stellt sich für die externe Unternehmenskommunikation verschärft das Problem der Kundenbindung. Daher soll es in einem zweiten Schritt darum gehen, sogenannte virtuelle Gemeinschaften (im Folgenden auch "Communities“ genannt) als mögliches PR-Instrument zu beleuchten. Die Fragen, die sich in diesem Zusammenhang stellen, sind die nach der Beschaffenheit von Communities, nach ihrer Zukunft und Vergangenheit und nach ihrer Instrumentalisierbarkeit für die Öffentlichkeitsarbeit. Abschließend werden zwei Schwerpunkte gesetzt: zum einen geht es um die denkbaren ambivalenten Konsequenzen sowohl im politischen als auch ethischen Bereich; zum anderen wird ein kurzer Ausblick auf die im kommenden Semester im Rahmen der Projektveranstaltung „Neue Medien“ möglichen empirischen Fragestellungen gegeben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

Alten Medien Anbieter Ansgar Zerfass Attraktivität Bereich der Öffentlichkeitsarbeit Definition von Online-PR demographische Daten demographischen direkte E-Mail eigenen Internet-Auftrittes Einschätzung entwickeln erfolgreich Öffentlichkeitsarbeit erster Linie fraktale Tiefe Fuchs/Möhrle/Schmidt-Marwede Gefühl der Kontrolle Geographische Communities Glaubwürdigkeit Hagel und Armstrong Hagel/Armstrong Hartwin Herausforderungen und Risiken II.1 Online-PR II.2 Herausforderungen II.3 Ausblick III.1 Verschiedene Typen III.1.1 Verbraucherorientierte III.2 Der Blick Informationen Informationsvermittler Interaktive Unternehmenskommunikation Interaktivität Interessen Internet erfolgreich Kerngemeinschaften kommerziellen kommuniziert Konsumenten Krzeminski und Ansgar Kundenbindung lässt Medium Michael Krzeminski Mitglieder möglich Möhrle Neuen Medien Newsgroups Nischengemeinschaften Nutzen Nutzmehrwert Öffentlichkeitsarbeit ergeben Online Online-Angebote Online-Medien Online-PR als eigenständige Oppel Organisatoren PR im Netz PR-Instrument Produkte und Dienstleistungen profitieren Reaktionsschnelligkeit Schmidt-Marwede Schwarzen Bretter Seimert Seite sogenannte virtuelle stark fragmentierte stolpern Thema Themenspezifische traditionellen externen Unternehmenskommunikation Typen virtueller Gemeinschaften untereinander austauschen Unternehmenshomepage Unternehmensimage Unternehmensseite User aktiv User zu befriedigen veränderten Kommunikationsprozesse Veränderungen Verbraucherorientierte Communities Verlinkung Verschiedene Typen virtueller Vince Emery virtuelle Communities Vorteil Website Zukunft zwischenmenschlicher Kommunikation

Bibliographic information