Vitruv NEU oder Was ist Architektur?

Front Cover
Walter de Gruyter, Nov 5, 2012 - Architecture - 256 pages

Vitruvs Zehn Bücher über Architektur sind bislang vorrangig unter kunsthistorischem Blickwinkel übersetzt und rezipiert worden, obwohl sich das Werk immer gegen diese Lesart gesperrt hat und unter solchen Prämissen widersprüchlich, unklar und undurchdacht erscheint. Vitruv war aber Architekt, kein Kunsthistoriker. Liest man seinen Text dementsprechend als Theorie des Fachs Architektur, tritt auf einmal eine völlig schlüssige und nachvollziehbare Architekturtheorie hervor, die auch der aktuellen Diskussion entscheidend neue Impulse zu geben vermag.
Günther Fischers revidierte Übersetzung und Interpretation der theoretischen Kapitel dieses klassischen Textes eröffnet die Chance, die Kolonisierung des Fachs durch den kunstgeschichtlichen Blick rückgängig zu machen. Sie entdeckt Vitruv wirklich neu: nicht als Kunsttheorie, sondern als genuine Architekturtheorie.

 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorab
9
Warum Vitruv?
11
I Rahmenbedingungen
21
II Aufbau und Inhalt der Zehn Bücher über Architektur
33
Kenntnisse und Fähigkeiten des Architekten
70
Die Grundbegriffe des Faches Architektur
92
Aufgaben und Ziele der Architektur
132
VI Die Architekturtheorie Vitruvs
148
Was ist Architektur?
173
Zweites Buch 1 Kapitel Vom Ursprung der Gebäude
179
Materialien zur Übersetzung
192
Anmerkungen
240
Bibliographie
252
Bildnachweis
256
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2012)

Günther Fischer ist Architekt sowieProfessor für Architekturtheorie an der FH Erfurt. Veröffentlichungen: Fischer, Fromm, Gruber, Kähler, Weiss: Abschied von der Postmoderne, Bauwelt Fundamente Bd. 64, Vieweg, Braunschweig / Wiesbaden 1987 (vergriffen); Günther Fischer: Architektur und Sprache. Grundlagen des architektonischen Ausdrucksystems, Karl Krämer, Stuttgart 1991.

Bibliographic information