Vokale: Synthese, auditive Referenz und Transkription

Front Cover
Hector, 2005 - Language Arts & Disciplines - 204 pages
0 Reviews

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung und Motivation
1
Probleme der symbolphonetischen Analyse
18
Die klassische Vokaltaxonomie als Allerw eltsphonetik
44

7 other sections not shown

Common terms and phrases

A-Qualität Abbildung ABERCROMBIE Abstand Abweichungen akustischen allophonische amerikanisches Englisch Analyse analytische Hören Artikulationsstelle artikulatorische auditive Referenz aufgrund Auswertung Bark für F2 beiden beispielsweise Bereich Beschreibung bezüglich Bezugssysteme britisches Englisch cardinal vowels Daniel Jones definiert Definition deutschen Diakritika enge britische Tradition enge phonetische entsprechende ersten Erstsprache Experiment Expertenbefragung Fl und F2 folgenden Formanten geschulten Hörer Gleichabständigkeit handelt HEIKE Hinterzunge Hinterzungenvokale höchsten Zungenpunktes Holländisch Hörkarten International Phonetic Alphabet intersubjektiven IPA-System IPA-Vokale IPK-Gruppe jeweils JONES JONESschen justiert Kardi Kardinalvokale Koreanischen LADEFOGED Lautalphabeten Lautbenennung Lautkarten Lautklassen lautlichen Musterkarten Lautqualitäten level linguistische Muttersprache Öffnungsgrad Parameter Perzeption perzeptiven phonetic phonetische Repräsentation phonetische Transkription phonologische primären Kardinalvokale Probanden Referenzlaute schen Segmente skription sound Sprachsynthese Standardabweichungen Standarddeutschen stark Steuerparameter Stimuli Symbole symbolphonetische synthetischen systematisch Teilnehmer traditionellen trained Transkribenten transkribierenden Übereinstimmungen UCLA ungerundeten unterschiedlichen Varietäten Vergleich verschiedenen Versuchsteilnehmer verwendet Verzerrungseffekte VIEREGGE Vokale Vokalqualitäten Vokalraum Vokalsegmente Vokaltranskription Vokaltrapez Vorderzunge Vorderzungenvokale Vowel Hunter zeigen zeigt

Bibliographic information