Von geheimen Politikmachern und wissenschaftlichen Hoflieferanten: Wissenschaftliches Wissen in der Politikberichterstattung

Front Cover
Springer-Verlag, Jun 28, 2010 - Political Science - 204 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

1 Wissenschaft im Schnittbereich von Politik und Medien
13
2 Wissenschaftliches Wissen als Mittel politischer Legitimation
25
3 Öffentliche Kommunikation wissenschaftlichen Wissens
37
4 Öffentliche Kommunikation als Voraussetzung politischer Legitimation
71
5 Synthese und Hypothesen
87
6 Methoden
95
7 Befunde der Resonanzanalyse
111
8 Befunde der quantitativen Inhaltsanalyse
119
10 Befunde der Leitfadeninterviews
159
11 Interpretation
162
12 Zusammenfassung
173
13 Fazit und Diskussion
179
Anmerkungen
184
Literatur
185
Anhang
198
Copyright

9 Befunde der qualitativen Inhaltsanalyse
142

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Agenda-Setting allerdings Analyse Anteil an Artikeln Artikel mit wissenschaftlichem Aspekte Asylgesetzes Ausländergesetz Aussagen beiden Bericht Berichterstattung Betäubungsmittelgesetzes bezüglich Blick bspw Bundesrat Bürgerinnen und Bürger Christoph Blocher codiert definiert delegitimierenden Demokratie direkt direkten Demokratie diverse Entlastungsprogramm Entscheide entsprechend erst Evaluation Experten Faktoren Fall Frames Framing generiert Gesellschaft häufig Heinrichs/Petersen 2008 hoch hohe Hypothesen Information insbesondere Jahre Journalismus Journalisten Kapitel Konflikt konfliktiven Konfliktivität konnte Kontrahenten Kriterien Legitimation lich Massenmedien Maßnahmen medialen Medien Mediensystem Meinung des Journalisten Migration möglich Nachrichtenfaktoren Nachrichtenwert objektiv öffentliche Kommunikation output-orientierter Legitimation Parlament Perspektive Peters Politikbereich Politikberichterstattung politische System politischen Prozess politischer Akteure Positionen praktisch Printmedien Prozent Publizistikwissenschaft Qualität qualitativen Inhaltsanalyse Resonanz Resonanzanalyse Revision schaftlichem Wissen Scharpf Schweiz Selektion senschaftliches somit Sozialwissenschaften Ständerat stark Straßenverkehrsgesetzes Systeme Tabelle Tages-Anzeiger Tempo 30 Tempo 30-Zonen Thema Themen Unterschiede Untersuchung Variablen verschiedenen Verwendung wissenschaftlichen Wissens Volksinitiative vorliegenden Weiß/Singer Wessler wichtiger wissenschaftliches Wissen Wissenschaftsjournalismus Zeitungen zitiert Zulassungsstopp

About the author (2010)

Mirella Schütz-Ierace ist Wissenschaftliche Assistentin am IPMZ – Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich.

Bibliographic information