Von Scheingewinn zum Rüstungsboom: die Eigenkapitalrentabilität der deutschen Industrieaktiengesellschaften, 1925-1941

Front Cover
F. Steiner, 1996 - History - 236 pages
Profitierte die Industrie in besonderem Maae vom NS-Ruestungsaufschwung? Um diese Frage sinnvoll beantworten zu konnen, wird auf Grundlage verschiedener Quellen nicht nur erstmals die industrielle Rentabilitat 1933-1941 berechnet, sondern auch die der Vergleichszeitraume 1886-1913 und 1925-1929. Zum ersten Mal ueberhaupt werden Steuerbilanzen ausgewertet. Der empirische Teil der Studie kommt zum Ergebnis, daa die Gewinne 1925-1929 deutlich niedriger und 1933-1941 deutlich hoher waren als vor 1914 und nach 1949. Da zudem die Gewinnsituation der tendenziell ruestungswichtigen Produktionsgueterindustrie in der NS-Zeit wesentlich besser war als die der Konsumgueterindustrie, stellt der Autor die These auf, daa die hohen Gewinne in der NS-Zeit als politische Pramie des Regimes interpretiert werden konnen, das aller antikapitalistischen Rhetorik zum Trotz auf die Kooperationsbereitschaft der Industrie angewiesen war. Entgegen einer haufig geauaerten Ansicht wurden dabei Groaunternehmen nicht favorisiert. "Die Studie ist in ihrer methodischen Klarheit beispielhaft." Das Historisch-Politische Buch "Spoerers Arbeit setzt einen Markstein. In seiner auaerst umsichtig geschriebenen und methodisch sauberen Studie kann er erstmals die Gewinnentwicklung der Industrie in Deutschland [a] auf verlaalicher Quellengrundlage mit einiger Exaktheit nachweisen." Archiv fuer Sozialgeschichte "This is one of the most important research contributions to German interwar economic history to appear for some time.[a] Whilst the eorders of magnitudeae of Spoerer's results will by now cause little academic surprise, their rigorous demonstration is of great importance; and the detail will underpin numerous advances in the sharpness of German interwar economic historiography." German History "aist als eine der herausragenden wissenschaftlichen Arbeiten des Jahres 1996 in Europa ausgezeichnet worden." Archiv und Wirtschaft ."

From inside the book

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Die Aussagekraft von Handels und Steuerbilanz im
101
Die Körperschaftsteuerstatistik als Quelle für
107
Kapitalmarktrenditen
121
Copyright

7 other sections not shown

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abschreibungen Aktien Aktiengesellschaften Aktiengesetz Aktienrendite Aktionäre Anlagevermögen aufgrund Ausgewiesene Eigenkapitalrendite Bergbau Berlin u. a. Betriebsprüfung Betriebswirt Bilanz Bilanzstatistik Bilanzwahrheit börsennotierten Branchen Branchenaggregate daher Daten deutschen Aktiengesellschaften deutschen Industrie deutschen Industrieaktiengesellschaften Deutschland Dividende dreißiger Jahren Dritten Reich Economic Eigenkapital Eigenkapitalrendite Eigenkapitalrendite der Aktiengesellschaften Eigenkapitalrendite der deutschen entsprechenden erfaßten Ergebnisse ersten Finanzamt Fritz G-Jahr HB-Gewinn TB,1 gesamte Industrie Geschäftsjahr Geschäftsjahresbeginn Gesellschaft großen Grund Grundgesamtheit Grundkapital Handels Handelsbilanz HB-Gewinn TB,1 Div Hoffmann Höhe Hrsg HStA Industrieaktien Industrieaktiengesellschaften industriellen Rentabilität Jahresabschluß Januar Kapital Kapitalmarkt konnte Konsumgüter Konsumgüterindustrie Körperschaftsteuer Körperschaftsteuerstatistik Krupp LHASA Maschinenbau Metallindustrie Methode nationalsozialistischen Potsdam Prion Produktionsgüter Produktionsgüterindustrie Rendite Rentabilität Rücklagen Rückstellungen schaften schen Selbstfinanzierung somit Spalte Stahlwerke stark Statistischen Reichsamts StB-Gewinn Ts StB-Gewinn Ts 1925 Steuerbilanz Steuerbilanzgewinn steuerliche Steuerrecht Stichp Stichprobe stillen Reserven Strategische Güter Sweezy Tatsache Übersicht 34 Unternehmen veröffentlichten Weimarer Republik Weltkrieg Werte Wirtschaft Wirtschaftspolitik Zahlen zeitgenössischen Zuckerraffinerie zwanziger Jahren

Bibliographic information