W Hrungsmanipulation und Stabilit T Des Internationalen W Hrungssystems Aus

Front Cover
GRIN Verlag, 2012 - 72 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Jura - Europarecht, Volkerrecht, Internationales Privatrecht, Note: 1,0, Ludwig-Maximilians-Universitat Munchen (Juristische Fakultat), Veranstaltung: Hauptseminar im Volkerrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: Betreibt China Wahrungsmanipulation durch eine gezielte Abwertung des Renminbi-Kurs? Diese Arbeit beleuchtet diese Frage aus juristischer Sicht. Sie pruft, inwiefern China gegen die Verpflichtungen des IWF-Abkommens verstosst, das nach Art. 4 die Manipulation des Wechselkurses verbietet. Diese Arbeit kommt zum Schluss, dass dies aus objektiver, nicht jedoch aus subjektiver Sicht bejaht werden kann. Insofern bleibt das Volkerrecht in Wahrungsfragen ein stumpfes Schwert
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Währung und Völkerrecht
7
Das Verbot der Wechselkursmanipulation im IWFAbkommen
12
Verstößt China gegen das IWFAbkommen?
21
Zusammenfassung
27
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information