Wörterbuch der deutschen Sparche, veranstaltet und herausgegeben von Joachim Heinrich Campe

Front Cover
1809
1 Review
 

What people are saying - Write a review

User Review - Flag as inappropriate

Ich bin nicht in der Lage etwas über das Buch zu schreiben, bin nur erstaunt, daß der Ausdruck "Plitten" keine gute Erklärung hat. Ich bin in Königsberg aufgewachsen, wo die Flöße auf dem Pregel "Plitten" genannt wurden. Wir hatten viel Spaß auf den "Klavierplitten", Flöße, wo die Holzstämme nebeneiander lagen und an jedem Ende mit einer Haspe an einem starken Draht zusammengehalten wurden. Wenn man auf die einzelnen Stämme trat, gingen die nachdem sie eine Weile im Wasser waren , wie eine Klaviertaste runter. Das war der ganze Spaß daran, man mußte schell und trotzdem vorsichtig laufen um nicht zwischen den Stämmen (oft schleimig) im Pregel zu landen. Die andere Art Flöße waren fester und wurden von uns Kindern als Liegestätte oft zum Sonnenbaden gebraucht. Ich muß wohl noch hinzufügen, daß ich auf der Lomse groß wurde und die "Dummen von der Lomse" ganicht so dumm waren..  

Selected pages

Contents

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information