Wachstumsstrategie - Firmenkauf und Beteiligung im Mittelstand: Motive & Methoden

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 62 pages
0 Reviews
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich BWL - Unternehmensfuhrung, Management, Organisation, Note: 2,0, Universitat Trier, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit der zunehmenden Globalisierung hat sich das Umfeld, in dem sich Unternehmen heute behaupten mussen, stark verandert. Der weltweit zunehmende Wettbewerb stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen, die in der bisherigen Unternehmensstruktur und -grosse immer ofter nicht mehr bewaltigt werden konnen. In den heutzutage global stark vernetzen Kapitalmarkten kann ein rein unternehmensinternes Wachstum nicht mehr als alleinige Grundlage zur Existenzsicherung dienen. Eine Moglichkeit dem starken Wettbewerb standzuhalten, wird deshalb im externen Wachstum gesehen. Vor allem Grossunternehmen reagieren auf die neuen Entwicklungen am Kapitalmarkt mit Unternehmenszusammenschlussen, sodass die Anzahl von Mergers & Acquisitons (M&A) Aktivitaten in den letzten Jahren stark gestiegen ist. Im Jahr 2009 wurden trotz der Finanz- und Wirtschaftskrise weltweit rund 20.000 M&A-Transaktionen durchgefuhrt. Das Transfervolumen betrug hierbei etwa 1,26 Billionen US-Dollar. Es vergeht kaum eine Woche in der nicht uber Firmenubernahmen durch Dax-Konzerne, oder deren Beteiligungen an anderen Unternehmen, berichtet wird. Ob Daimlers Interesse am Motorenhersteller Tognum oder das Interesse von Volkswagen an der Maschinenfabrik Augsburg-Nurnberg (MAN), die Konzerne versprechen sich von ihren Beteiligungen neben Synergieeffekte und der Erschliessung neuer Geschaftsfelder vor allem eines: Wachstum! Externes Wachstum, insbesondere Wachstum durch den Erwerb von Unternehmen, soll vor allem Erfolg durch die Starkung der eigenen Wettbewerbsposition generieren. M&A-Aktivitaten konnen jedoch auch viele Risiken bergen. Deshalb ist eine genaue Prufung des zur Diskussion stehenden Unternehmens essentiell, um das Risiko einer Fehlinvestition zu minimieren. Die oftmals milliardenschweren Transaktionen werden meist von ganzen M&A-Abteilungen in den
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Hemmnisse der Unternehmen
15
Eignung der Wachstumsstrategie Firmenkauf und Beteiligung für
34
Fazit
40
Glossar
43
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

¾ ¾ ¾ 500 Mitarbeitern akquirierte Unternehmen Akquisition Akquisitionsprozess Aktien Analyse Asset Deal aufgrund Ausland Auslandsaktivität Axel Balz BANK Mittelstandsstudie 2011 BDI-Mittelstandspanel befragten Unternehmen beide Unternehmen beispielsweise besonders Beteiligung im Mittelstand Branchen deutschen Mittelstand Discounted Cash Flow Due Diligence Prüfung DZ BANK DZ BANK Mittelstandsstudie eigene Marktposition Eigenkapitalquote Einzelunternehmen Erwerb europäischen Europäischen Union Expansion externe Berater Firmenkäufe und Beteiligungen Firmenübernahme Furtner GmbH-Anteile Grösche größeren Familienunternehmen Großunternehmen Hemmnisse hierbei IfM Bonn IFM Mittelstandspanel Integration Joint Venture Jungblut Kapitel Kauf Kaufpreis Kaufpreisfindung Keller Michael kleinere Unternehmen Kooperation Kooperationsformen lässt M&A-Aktivitäten M&A-Transaktionen Manfred Marktanalyse meist Mergers Mergers & Acquisitions Mint-Studie mittelständische Unternehmen mittlere Unternehmen Möglichkeit muss neue Märkte Niewiarra Phase Post Merger Integration Preisvorstellung Private Equity rechtlichen Rechtsanwalt Rechtsform Ressourcen Risiken Share Deal soll somit strategische Synergieeffekten Synergien Transaktion Übernahme Umfeldanalyse Umsatz Unternehmensakquisitionen Unternehmensberatung Unternehmensgröße Unternehmenskauf Unternehmensnachfolge Unternehmenstransaktionen unterschiedliche Verhandlungen Verhandlungsphase Verkauf Vorgehensweisen Wachstum Wachstumsstrategie Firmenkauf Wettbewerb wichtig wirtschaftliche Zielunternehmen

Bibliographic information