Wahlarbeitszeit für Schichtarbeiter

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 21, 2010 - Business & Economics - 9 pages
0 Reviews
Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Arbeitswissenschaft / Ergonomie, , Sprache: Deutsch, Abstract: Ursprünglich arbeiteten die meisten Schichtarbeiter in diesem Unternehmen in einem wöchentlich, rückwärtsrotierenden diskontinuierlichen Schichtsystem. Wegen steigender Kundennachfrage sollte die Betriebszeit auf 168 Stunden/Woche, d.h. auf einen vollkontinuierlichen Betrieb ausgedehnt werden. Bei den Mitarbeitern, die freie Wochenenden gewohnt waren, verursachte dieses Vorhaben natürlich Akzeptanzprobleme. Ein weiteres Problem bezog sich auf geänderte Arbeitszeitwünsche einiger Schichtarbeiter. Allerdings konnte Teilzeitarbeit im alten System nur im Tagdienst realisiert werden. Das bedeutete nicht nur den Verlust der Schichtzulagen, sondern auch das Verlassen des gewohnten sozialen Umfelds, d.h. des Schichtteams. Darüber hinaus entsprach der alte Schichtplan nicht neueren arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen zur Schichtplangestaltung, wie das Arbeitszeitgesetz (§6 Abs1) es fordert. Daher hat die damalige Betriebsratsvorsitzende die Abteilung Arbeitswissenschaft des Instituts für Industriebetriebslehre und Industrielle Produktion der Universität Karlsruhe (TH) kontaktiert und mit einer arbeitswissenschaftlichen Begleitung der Schichtplanumstellung beauftragt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

168 Stunden 22 Zusatzschichten 30 Tagen Urlaub 35,0 Stunden/Woche 37,5 Stunden/Woche Abteilung Arbeitswissenschaft Akzeptanzprobleme allerdings Austausch Arbeitszeit Arbeitszeitgesetz betriebliche Ziel Betriebsratsvorsitzende Bild choose company cycle d‘un days E-Mail Einführung flexibler Arbeitszeitmodelle Einführungsstrategie Environ ÉQUIPES ALTERNANTES été freie Wochenenden freier Abend GABRIELE SCHEUERMANN hintereinander liegende implementation Industriebetriebslehre und Industrielle Industrielle Produktion IIP Information Institut für Industriebetriebslehre iomanagement Jahr und 25 Johns Manville jours en équipe Lösungserarbeitung maximal 3 hintereinander mindestens ein freier Mitarbeiterbeteiligung Montag bis Freitag Nachbefragung Nachteile Nachtschichten neue Arbeits neuen arbeitswissenschaftlichen Empfehlungen neuen Schichtplanes neueren arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen new shift system nouveau système OPTIONAL WORKING TIME OPTIONNEL options ouvriers ont PETER KNAUTH Peter und Hornberger Pilotphase plan Probejahr realisiert reduziert Schicht Schichtarbeiter Schichtplangestaltung SCHICHTPLANUMSTELLUNGEN Schichtsystems Schritt Entscheidung Schuller shift workers Sonia Spätschichten Teilzeit mit 35,0 temps de travail travail en équipes triebsrat Universität Karlsruhe Universität Karlsruhe(TH Unternehmen vollkontinuierlichen Betriebes Vollzeit VORGEHENSWEISE Wissenschaftler Woche Wochenarbeitszeit Workshops Wünsche der Mitarbeiter Zusatzschichten pro Jahr

Bibliographic information