Wahlwerbung für Deutschland

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 28, 2012 - Business & Economics - 18 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,7, , Veranstaltung: Politik und Gesellschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Es ist wieder soweit: Plakate pflastern die deutschen Straßen und Fußgängerzonen, und vor wenigen Tagen flatterte die Wahlbenachrichtigung in unsere Briefkästen. Die Bundestagswahl 2009 steht vor der Tür und Deutschland stellt sich die Frage, wo es am 27. September sein Kreuzchen setzt. Die Wahlwerbekampagnen der einzelnen Parteien sind einerseits – schon allein durch die Farbgebung – unterschiedlich wie Tag und Nacht, doch andererseits entdeckt man in jedem Wahlkampf das selbe: Freundliche Politiker auf ihren typischen Portrait-Plakaten. Ab und zu wagt sich die ein oder andere Partei an etwas Neues heran – sei es ein tiefes Dekolletè, ein Zähne fletschender Haifisch oder – weniger gewagt, doch ebenso aufmerksamkeitsstark – das größte Wahlplakat Deutschlands, das man zur Zeit in Berlin bestaunen kann. Für Werbetreibende stellen sich hier automatisch einige spannende Fragen: Welche Strategie versteckt sich hinter den Aktionen, wie sieht die komplette Wahlkampagne aus und was verbirgt sich sonst noch hinter dem Begriff der Wahlwerbung? Auf diese und weitere Fragen soll die vorliegende Arbeit eine Antwort geben. Innerhalb dieser Arbeit soll zunächst einleitend erörtert werden, welche Bedeutung dem Wahlkampf als kommunikatives politisches Instrument in Deutschland zukommt und welche Rolle die Wahlwerbung innerhalb des Wahlkampfes einnimmt. Im Anschluss wird aufgezeigt, welche Ziele und Strategien innerhalb von Wahlwerbekampagnen verfolgt werden und wie diese umgesetzt werden können. Dies wird an aktuellen Beispielen verdeutlicht. Des weiteren werden exemplarisch zwei Instrumente der Wahlwerbung – die Klassiker Plakat und TV-Spot – einer detaillierten Betrachtung unterzogen, um anschließend die aktuellen Wahlwerbekampagnen der CDU, SPD, FDP, der Grünen sowie der Linken zur Bundestagswahl zu analysieren und miteinander zu vergleichen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

2003):Wahlkampfkommunikation in Wahlanzeigen 4.1 Personalisierung 80%93-wen-finanzhaie-heise-luft Achim Schaffrinna Ambiguität Artikel Adieu Aufmerksamkeitsstärke Auszüge Bezügen aus Wissenschaft biografischen Spot Botschaft Bundestagswahl 2009 Bundeswahlkämpfen 1957 Campaigning der SPD CDU zur Bundestagswahl Deutschland Dörner Dörner/Schicha 2008 emotionalen Bildwelten Erinnerungsleistung und Entscheidungsrelevanz Europawahl 2009 Frankfurt/Main Gestalterisch Glaubwürdigkeit Holtz-Bacha http://deinfreierplatz.de/2009/04/21/meinungen/spd-europawahl-plakate http://www.horizont.net/kreation/tv/pages/protected/show.php?id=2840 innerhalb des Wahlkampfes Instrumente der Wahlwerbung inszenierte Polarisierung Kampagne Kandidaten Kanzlerkandidaten Keil 2003):Wahlkampfkommunikation Linken zur Bundestagswahl Marketing mit aktuellen Moderner Themenwahlkampf München Negative Campaigning Parteien im Überblick Peter Schütz Plakat und TV-Spot Plakate der Linken Plakaten zur Bundestagswahl Plakatkampagne Podschuweit 2007 Politik im Spot-Format politische Kultur politische Werbung politischen Themen Politisches Marketing Portrait prägnante Slogans Reinemann schen Schicha Schröder gegen Stoiber SPD zur Bundestagswahl SPD zur Europawahl Steinmeier Strategien der Wahlwerbung Testimonial-Spot und-dumpinglohne-wahlen-wurden Verlag für Sozialwissenschaften Visualisierung Wahlanzeigen und Wahlprogrammen Wahlplakat Wahlwerbekampagnen Wahlwerbung als politische Wahlwerbung innerhalb Werbestrategien der Parteien Wiesbaden Wirkung der TV-Duelle Wirkungen von Wahlwerbung Ziele von Wahlwerbung Zolleis Weilmann 2004

Bibliographic information