Wahrnehmung von Stakeholderinteressen durch die Gründerperson: Zur Bedeutung subjektiver Erfahrung im Umgang mit Anspruchsgruppen

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 76 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Unternehmensgrundung, Start-ups, Businessplane, Note: 1,3, Bergische Universitat Wuppertal, 30 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Ausfallquote aller Grundungen in Deutschland liegt bei ca. 50 Prozent, die auf verschiedene Merkmale zuruckzufuhren sind. Die zweithaufigsten Misserfolgsursachen sind in der Person des Grunders zu finden. Im Kontext der Erfolgsfaktorendiskussion einer Unternehmensgrundung existieren uber Personlichkeitsmerkmale und Lebensumstande eines Grunders bereits Theorien, zur Verbesserung der Erfolgswahrscheinlichkeit einer Unternehmensgrundung. Auf die Verbindung dieser beiden Ansatze beziehen sich hierbei jedoch kaum Theorien. Zwar existieren Forschungsergebnisse zu den Wechselwirkungen von Personlichkeit und Umwelt und deren Auswirkungen auf den unternehmerischen Prozess, allerdings fehlen Untersuchungen daruber, wie der Grunder eben diese Einflusse aus der Umwelt wahrnimmt. Die Wahrnehmung insbesondere der externen Einflusse auf das Unternehmen ist aber besonders im Hinblick auf die daraus abzuleitenden Massnahmen fur die Unternehmensstrategie von besonderer Wichtigkeit. Nach Jahren verstarkter Rucksichtnahme auf Shareholder-Interessen ist in der Wirtschaft eine Tendenz erkennbar, die auch die Stakeholder-Interessen wieder mehr in den Vordergrund rucken lasst.Ausgewogene Beziehungen zwischen dem Unternehmen und seinen Stakeholdern sind die Voraussetzung fur nachhaltigen geschaftlichen Erfolg. Um ausgewogene Beziehungen zu schaffen, mussen Massnahmen fur den optimalen Umgang mit Stakeholdern entwickelt werden. Dabei ist entscheidend, wie die Interessen dieser Anspruchsgruppen wahrgenommen werden, d.h. dass die Art der Wahrnehmung den spateren Erfolg oder Misserfolg beeinflussen kann. Es stellt sich nun die Frage, welche Arten von Wahrnehmung im Umgang mit Stakeholdern existieren und welche besonders erfolgsversprechend sind. Diese Arbeit soll Hypothesen uber d
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Erfolgsfaktoren nach Klandt
5
Untersuchung der Wahrnehmung von StakeholderInteressen 7 3 1 Methodik
7
Auswertung der Interviews in Bezug auf die Gesamtheit
15
InterviewÜberblick
17
Aufstellung von Hypothesen
20
Krisenursachen für Insolvenzen
22
Literaturverzeichnis
24
Gründung nach Branchen
25
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abhängigkeitsverhältnis zu Kunden allerdings Allgemeine Öffentlichkeit Anpassung Anspruchsgruppe wahrgenommen Anteilseigner Auffälligkeiten aufgrund Aufstellung von Hypothesen Beeinflussung wahrgenommen besonders besteht Bezeichnung als Stakeholder Beziehung zur Bank Commerzbank Creditreform Dienstleistungsbereich Dr.Dr.h.c.Henner eigene Geschäftskonzept Eigenkapitaldecke Einfluss Einzelgründungen Entrepreneurship Erfolg des Unternehmens erfolgreich Erfolgsfaktoren Erzählstruktur Fallgatter findet Flexibilität Freiberuflern Fremdkapital Gemeinsamkeiten und Unterschiede generellen Wahrnehmung Graphik Nr.3 Großkunden Gründerperson gut durchdachtes Konzept hohen Kapitalbedarf individuellen Insolvenzen Intensität der Beeinflussung Interessensgegensätzen Interview-Leitfaden Interviewpartner jeweiligen Kooperationen und Konkurrenz Kunden angepasst Kunden wahrgenommen Kundenakquisition Kundenumgang Lieferanten Management Markt Marktpotenzials Merkmale Möglichkeiten Nachhaltigkeitsbericht narrativen Interview Personalvermittlung Produktpalette Prozent Saßmannshausen Schwerpunkte Serverhousing Shareholder Shareholder-Value soll sozialen späteren Unternehmensphasen Stakeholder Value Stakeholder Value-Ansatz Stakeholder wahrgenommen Stakeholder-Theorie Standbeine Stangl Stärke statt Teamgründung theoretischen Grundlage Theorie Umfeld Unternehmensgründer Untersuchung ursprüngliche Geschäftskonzept Veränderung der Beziehung Vergleich zur theoretischen verschiedenen verzichtet Vier Gründer vorhanden Wahrnehmung einer Beeinflussung Wahrnehmung eines Abhängigkeitsverhältnisses Wahrnehmung von Ansprüchen Wahrnehmung von Stakeholder Wahrnehmung von Stakeholder-Interessen Zeitmanagement Zulieferer Zusammenarbeit

Popular passages

Page 5 - Mikrosoziales Umfeld Vor der Gründung: Herkunftsfamilie Ausbildung / Erfahrung Bei der Gründung: Familie / Ehepartner Inkubatororganisation Verfügbare Mittel...
Page 5 - Gründungsaktivität: Vorhandensein, Ausprägung von Prozess und Struktur Gründungserfolg: Reines Überleben, qualifizierter Erfolg, objektiv/subjektiv...

Bibliographic information