Wahrnehmungsprobleme antizipativen Krisenmanagements - eine verhaltenswissenschaftliche Untersuchung

Front Cover
GRIN Verlag, Jun 5, 2006 - Business & Economics - 115 pages
0 Reviews
Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,8, Universität Bremen, 101 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Die Basis für die eigene Vorgehensweise bildet das Selbstverständnis der Betriebswirtschaftslehre als anwendungsorientierte Sozialwissenschaft.50 Ziel dieser Arbeit ist es, einen in der Praxis verwertbaren Wissensfortschritt zu erzielen, der einen Beitrag zur Lösung von Unternehmenskrisen liefert. Ein Ziel besteht in der Beschreibung von Krisen, ihren Ursachen, Verläufen und spezifischen Merkmalen. Sie bildet die Grundlage für das Verständnis von Krisenmanagement, wobei der Fokus auf der Antizipation von Krisen liegt; insofern konzentriert sich diese Untersuchung auf die Phasen der potenziellen und latenten Krisen. Das übergeordnete Ziel besteht darin, Führungskräfte für die Wahrnehmungsproblematik von Krisen zu sensibilisieren. Die Szenarioanalyse und das Konzept der schwachen Signale sind zwei betriebswirtschaftliche Instrumente, die Managern zur Verfügung stehen, um (potenzielle) Krisen im Vorfelde wahrnehmen zu können. Stärken und Schwächen dieser Instrumente sollen untersucht werden und mit dem menschlichen Wahrnehmungsprozess verglichen werden. Hierbei sollen Wahrnehmungsschwächen des Menschen verdeutlicht werden. 1.4 Vorgehensweise der Untersuchung Einleitende Betrachtungen im Kapitel 1 sollen dem Leser einen Überblick über das zu erarbeitende Problem und deren Relevanz sowie die Zielsetzung der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem Thema der „Wahrnehmungsprobleme antizipativen Krisenmanagements“ bieten. Dem Leser soll ein grundlegendes Verständnis zu den Themenkomplexen Unternehmenskrise und antizipatives Krisenmanagement im zweiten Kapitel vermittelt werden. Das Kapitel 3 soll dem Leser verhaltenswissenschaftliche Erkenntnisse vermitteln, wobei das Konstrukt der menschlichen Wahrnehmung näher analysiert wird. Im Kapitel 4 werden zwei bedeutsame Instrumente des antizipativen Krisenmanagements, nämlich die Szenariotechnik und das Konzept der schwachen Signale, erläutert. Die Instrumente werden anhand der unterschiedlichen Phasen des menschlichen Wahrnehmungsprozesses unterteilt und auf ihre Wirksamkeit überprüft. Stärken und Schwächen der Instrumente sollen verhaltenswissenschaftlich herausgestellt und analysiert werden. Das Fazit im Kapitel 5 soll die wichtigsten Erkenntnisse zusammenfassen sowie Handlungsempfehlungen aufzeigen. [...]
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
iv
II
13
III
37
IV
66
V
93

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Ansätze ANSOFF antizipativen Krisenmanagements Attributionstheorie aufgrund Begriff betriebswirtschaftliche Betriebswirtschaftslehre BRENT SPAR CREDITREFORM Dilemmata 2005 Diskontinuitäten Entwicklung Früherkennung Frühwarnung Generation Gliederungspunkt GÖTZE Grundlagen des Verhaltens homo oeconomicus HÜLSMANN Human-Relations-Bewegung Implanting 1990 Indikatoren Informationen insbesondere Insolvenzen Instrumente Kapitel Kognitive Dissonanzen kognitiven Komplexität Konsumentenverhalten 1992 Konzept der schwachen Krisenmanagement 1995 KROEBER-RIEL KRYSTEK M.K. AL-LAHAM MACHARZINA Management 1999 Management 2003 Managementprozess Managern Menschen menschliche Wahrnehmung Merkmale MÜLLER-CHRIST MÜLLER-STEWENS NERDINGER operativen Organisation 2002 Organisation der Unternehmung Organisationspsychologie Organizational behavior 2004 Personalentwicklung Personen Phase potenzielle Prozess Psychologie 1995 Risiken ROBBINS SCHREYÖGG SCHUBERT SCHULTEN schwachen Signale Shell Situation sodass soll somit sowie STAEHLE Strategische Frühaufklärung Strategische Früherkennung 1991 strategische Krise Strategische Planung Strategisches Management 2001 Szenarien Szenario-Technik 1993 Szenarioanalyse Szenariotechnik Theorie Umwelt Umweltmanagement Umweltmanagement 2001 unserer Unternehmensführung 2003 Unternehmenskrisen Unternehmung 2001 Unternehmungskrisen 1987 Ursachen Verhalten in Organisationen Verhaltens 2003 Verhaltenswissenschaften Verständnis versteht wahrgenommen Wahrnehmungsinstrumente Wahrnehmungsprobleme Wahrnehmungsprozess WELGE Wertorientiertes Krisenmanagement 1996 Ziel ZIMBARDO zitiert Zukunft

Bibliographic information