Walther von der Vogelweide. Politische Propaganda in der Sangspruchdichtung

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 56 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Altere Deutsche Literatur, Mediavistik, Note: Sehr gut, Universitat Wien, Veranstaltung: Proseminar Altere deutsche Literatur, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Folgenden werden die politischen Aussagen Walthers von der Vogelweide unter Berucksichtigung der historischen Umstande dargelegt. Zunachst musste ich mich naturlich uber die politischen Ereignisse zur Zeit Walthers und uber sein Leben informieren, bevor ich mich den politischen Spruchen zuwenden konnte. Auf diese beiden Punkte gehe ich daher im ersten Teil meiner Arbeit ein, da sie die Grundvoraussetzungen zum Verstandnis der Spruche Walthers bilden. Ausserdem habe ich mich noch mit den Begrenzungen eines politischen Dichters beschaftigt, da dies wichtig ist, um Walthers Intention besser zu verstehen. Zur Darstellung seiner politischen Aussagen in seinem Werk habe ich den Reichston ausgewahlt, da alle drei Spruche eine klare politische Stellung beziehen und inhaltlich eine uberaus deutliche Einheit bilden. Die Spruche spiegeln die fur diese Arbeit wichtigen politischen Verhaltnisse des Reichs um 1200 wider. Die Untersuchung des Reichstons auf seinen politischen Inhalt hin bildet somit den letzten und grossten Teil meiner Arbeit. Im Laufe meiner Untersuchung komme ich insofern vom Allgemeinen auf das speziell Walther Betreffende. Mittelhochdeutsche Ausdrucke und Zitate aus dem Reichston habe ich in meiner Arbeit kursiv geschrieben, um sie besser hervorzuhebe
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
3
Darstellung der politischen Absichten Walthers
15
Zusammenfassung
22
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 15 - ... rät konde ich gegeben, wie man driu dinc erwurbe, 10 der deheinez niht verdurbe. diu zwei sint ere und varnde guot, daz dicke ein ander schaden tuot. daz dritte ist gotes hulde, der zweier übergulde. 15 die wolte ich gerne in einen schrin, jä leider des enmac niht sin, daz guot und weltliche ere und gotes hulde mere zesame in ein herze komen.
Page 15 - ... ich gegeben, wie man driu dinc erwurbe, 10 der keines niht verdurbe. diu zwei sint ere und varnde guot, daz dicke ein ander schaden tuot: daz dritte ist gotes hulde, der zweier übergulde. 15 die wolte ich gerne in einen schrin, ja leider desn mac niht gesm, daz guot und weltlich ere und gotes hulde mere zesamene in ein herze komen. 20 stig...
Page 17 - ... unde gras. swaz kriuchet unde fliuget und bein zer erde biuget, daz sach ich, unde sage iu daz : der keinez lebet äne haz. daz wilt und daz gewürme die...
Page 17 - Ich hörte ein wazzer diezen und sach die vische fliezen, ich sach swaz in der weite was, velt walt loup rör unde gras. 5 swaz kriuchet unde fliuget und bein zer erde biuget, daz sach ich, unde sage iu daz : der keinez lebet äne haz.
Page 17 - ... ere alsö zergät. bekerä dich, bekere. die cirkel sint ze here, die armen künege dringent dich: Philippe setze en weisen üf, und heiz si treten hinder sich.
Page 6 - ... ein saelic man der spreche dar : wer leitet nü die lieben schar ? wer wiset diz gesinde ? ich waene, ich si wol vinde, diu die baniere vüeren sol...
Page 6 - Eintrag: ,,Sequ(e)n(ti) die ap(ud) Zeiz(emurum) Walth(er)o ca(n)tori de Vogelweide pr(o) pellicio. V. sol. lo(n)gos."8 „Am folgenden Tage zu Zeizemure Walther, dem Sänger von der Vogelweide für einen Pelzrock fünf lange Solidi.
Page 11 - Walther von der Vogelweide: Werke Gesamtausgabe, Band 2: Liedlyrik. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch. Herausgegeben, übersetzt und kommentiert von Günther Schweikle. Stuttgart: Reclam 1998 (= ÜB 820).
Page 10 - Ort wo im Mittelalter in der Nähe von Klöstern und Feudalsitzen Vögel für die Habicht-, Falken- oder Sperber-Beize gehegt und gefüttert wurden (>) nachgewiesen wurde, dass sie aus Walthers Zeit stammt. 7 Daher ist man in der Forschung davon ausgegangen, dass der Name , Vogelweide...

Bibliographic information