Walther von der Vogelweide: mit einer Auswahl aus Minnesang und Spruchdichtung, mit Anmerkungen und einem Wörterbuch

Front Cover
G. J. Göschen, 1904 - German poetry - 147 pages
0 Reviews
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Popular passages

Page 71 - Philippes si: so da mugent ir alle schouwen wol ein wunder bi, wies ime der smit so ebene habe gemachet. sin keiserlichez houbet zimt ir also wol, daz si ze rehte nieman guoter scheiden sol: ir dewederz daz ander niht enswachet. 35 si liuhtent beide ein ander an, daz edel gesteine wider den jungen süezen man: die ougenweide sehent die fürsten gerne. swer nü des riches irre ge, der schouwe wem der weise ob sime nacke ste : der stein ist aller fürsten leitesterne.
Page 55 - SO DIE BLUOMEN UZ DEM GRASE DRINGENT So die bluomen üz dem grase dringent, same si lachen gegen der spilden sunnen, in einem meien an dem morgen fruo, und diu kleinen vogellin wol singent in ir besten wise die si kunnen, waz wünne mac sich da gelichen zuo?
Page 68 - ... ich gegeben, wie man driu dinc erwurbe, der keines niht verdurbe, diu zwei sint ere und varnde guot, daz dicke ein ander schaden tuot; daz dritte ist gotes hulde, der zweier übergulde. die wolte ich gerne in einen schrin.
Page 159 - Verlagshandlung in Leipzig. Verzeichnis der bis jetzt erschienenen Bände: 1 Elementare Arithmetik und Algebra von Prof. Dr. Hermann Schubert in Hamburg. M. 2.80. 2 Elementare Planimetrie von Prof. W. Pflieger in Münster i. E. M. 4.80. 3 Ebene und sphärische Trigonometrie von Dr. F.
Page 104 - Owe war sint verswunden alliu miniu jär! ist mir min leben getroumet oder ist ez war?
Page 76 - ... tuonz dur got und dur ir selber ere, und sagen uns bi ir triuwen, an welher rede wir sin betrogen; volrecken uns die einen wol von grunde, die alten ode die niuwen. uns dunket einez si gelogen. zwo zungen staut unebne in einem munde.
Page 84 - Ir sult sprechen willekomen: der iu maere bringet, daz bin ich. allez, daz ir habt vernomen, daz ist gar ein wint: nü fraget mich.
Page 85 - ... sem mir got, so swüere ich wol daz hie diu wip bezzer sint danne ander frouwen.
Page 74 - Zehant der engel lüte schre 15 'owe, owe, zem dritten we! e stuont diu kristenheit mit zühten schöne : Der ist nü ein gift gevallen, ir honec ist worden zeiner gallen. daz wirt der werlt her nach vil leit.
Page 84 - Ich hän lande vil gesehen unde nam der besten gerne war : übel müeze mir geschehen, kunde ich ie min herze bringen dar daz im wol gevallen wolde fremeder site. nü waz hulfe mich, ob ich unrehte strite? tiuschiu zuht gät vor in allen. Von der Elbe unz an den Rin und her wider unz an Ungerlant mugen wol die besten sin, die ich in der werlte hän erkant.

Bibliographic information