Wandel der Interpretationen: Möglichkeiten der kognitionsorientierten Literaturwissenschaft am Beispiel von Kafkas Türhüterlegende

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 68 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Philipps-Universitat Marburg, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine der Hauptaufgaben der Literaturwissenschaft besteht darin, mit vorhandenen Texten zu arbeiten, sie zu interpretieren. Allerdings haben sich die Auffassungen von einer angemessenen" Interpretation im Laufe der Zeit verandert. Dabei lasst sich den verschiedenen literaturtheoretischen Stromungen eine unterschiedliche Akzentuierung der Bedeutung der Grossen Autor, Rezipient, Text zuordnen. Wahrend es fur die Hermeneutik vor allem um die Rekonstruktion einer Autorintention und die Konstitution eines moglichst eindeutigen Textsinns geht, verschiebt sich der Fokus zunachst - angeregt durch den New Criticism und den Strukturalismus - auf den Text, wahrend in der Rezeptionsasthetik und der empirischen Literaturwissenschaft vor allem der Rezipient ins Zentrum des Interesses ruckt. Beeinflusst durch die Naturwissenschaften wurde auch innerhalb der Geisteswissenschaften die Forderung nach einer verbindlichen Methodik laut, was darauf abzielte die Wissenschaftlichkeit" zu erhohen. Gerade an einem Autor wie Franz Kafka sind klassische, hermeneutische Verfahren an ihre Grenzen gestossen. In dieser Arbeit sollen anhand eines Beispieltextes von Kafka, seiner Turhuterlegende Vor dem Gesetz," die Veranderungen und der Wandel im interpretativen Denken nachgezeichnet werden. In einem zweiten Schritt sollen die Auswirkungen der Erneuerungen in der Literaturwissenschaft aus einer kognitionspsychologisch orientierten Sichtweise betrachtet werden, um Hinweise darauf zu finden, wie sich literaturtheoretische Positionen von Literaturwissenschaftlern auf ihre Interpretationen auswirken. Ausserdem soll der Frage nachgegangen werden, welche Moglichkeiten dem noch relativ jungen Ansatz der kognitionspsychologisch orientierten Literaturwissenschaft zukommen konn
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

4Zwischenergebnisse
13
3MÖGLICHKEITEN UND PERSPEKTIVENEINER KOGNITIONS
20
2Neue Fragen an Vor demGesetz durch einen kognitivenAnsatz 24 4REFLEXION
24
LITERATURVERZEICHNIS
28
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

allemder allemdie Analyse Andringa Anhand Ansätze aufden aufdie ausdem Außerdem befasst sich mitdem beispielsweise Bezugsrahmen Binder2 bottom-up Buber das(Macht)Verhältnis dasssie derBedeutungder DerFokus derGeschichte derLegende im Vergleich Derrida Deutung dieAuffassung dieden dieFrage dieInterpretationen dieKafka diekognitionspsychologischorientierte dieRahmentheorie diesichmit dieWirkung Einzigartigkeit oderdie Qualität ElsAndringa empirischen Esist expliziteinen Fragekatalog vonAndringa Fragen Fragenkatalog Fragennachden Beziehungen Funktionder Geschichte fürden fürdie Gesamtsinn verbunden Gesetz GRIN Verlag hermeneutischen Heuristik Interpretationen zu Kafkas Interpretationskorpus Interpretationvon BerndWitte jüdischen Kafkas Türhüterlegende Kognitionsforschung kognitionsorientierten Literaturwissenschaft kognitionspsychologischorientierte kognitiv kohärenten könnte literaturtheoretischen Literaturwissenschaftund mandas Mann vom Lande Mannvom Möglichkeiten der kognitionsorientierten neuen Antwortenauf oderdie Qualität derLegende Poststrukturalistische Rahmentheorie Rezeptionsästhetik Rezipient Sammelband von Bogdal Schema Schemata Schematamiteinander schematisches Wissen Sokel2 Spektrumder Strömungen Studieauf Studievon Terminologieder kognitionspsychologisch orientierten Text undLeser top-down Türhüter uunndd VdGinder VdGwird Verstehen von Texten vgl.Andringa vonKafka vonTexten vonVdG Vorgang des Interpretierens Vorlagen fürVdG Wandel der Interpretationen Was/Werist Wasbedeutet Wasist dasVerhältnis Wastragendie Wieverhalten Worinbestehtdie Einzigartigkeit oderdie Zeitraum bis1967 Zentrumdes Interesses Zimmermann1953 zweitenAbsatz

Bibliographic information