Warum arbeiten wir immer noch am Fließband? Zum QWERTY-Effekt in Produktionssystemen

Front Cover
GRIN Verlag, Aug 26, 2010 - Business & Economics - 8 pages
0 Reviews
Wissenschaftlicher Aufsatz aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Arbeitswissenschaft / Ergonomie, , Sprache: Deutsch, Abstract: Warum arbeiten wir immer noch am Fließband? Zum QWERTY-Effekt in Produktionssystemen Einführung „Der Fordismus ist nicht nur noch mächtige Gegenwart, sondern hat beachtliche Zukunft.“ Der QWERTY-Effekt kann als Schulbeispiel für die durchaus häufig anzutreffenden Fälle gelten, in denen sich zufällig und ohne jegliches rationale Kalkül eingeführte Techniken in extrem dauerhafte Produktionstechnologien verwandeln, die über Jahrzehnte hinweg dominante Produktionssysteme determinieren. Das in den 1860er Jahren eingeführte QWERTY-keyboard hat seither alle Angriffe wesentlich produktiverer Tastenkombinationen souverän abgewehrt und sich auch im Digitalzeitalter eine unangefochtene Dominanz bewahrt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
58
II
59
III
60
IV
62
VI
63

Common terms and phrases

Adler Akteure Alternativen Arbeit Arbeitsmarkt arbeitspolitische Konstellationen Asao Automatisierung automobile Automobile Industry Bahnmüller Bahnmüller/Salm Band Bandarbeit Begleitteam Beispiel Berggren Boyer Cattero chen Deutschmann DiMaggio Dominanz duktion duktionssystems duktionstechnologie Dvorak effiziente eingeführt Entwicklungskorridor ergonomisch und sozial Expertenwissen extrem Fabrik Facharbeiter Flexible Fließ Fließband Ford Fordismus Foucault Fridenson GERPISA Goldoftas Gruppenarbeit Hierarchie Highland Park Hirsch-Kreinsen hohen Indus Industrie industriellen Komplexen Ingenieurbüro festgesetzte Innovation im Rahmen interest Japan Köhler kön Kontrolle Konzept kurzgetakteten Leitbild lich London/N.Y. Managern Marglin Massenproduktion hinaus Mikropolitik Modell Montage Montagestation Montageteam nahm das Bild nalisierte neotayloristisch neuen Managementkonzepten neunziger Jahre Niedrige NUMMI Paradigma partizipative pfadab Piore/Sabel Postulat lautet Produktions Produktionssystems Produktionsteams Produktionstechnologien Prozesse Prozessflexibilität qualifizierte Qualitätskontrolle QWERTY-Effekt Rastatt rationale Rationalitätsbilder reflexiven Regulation Theory Routinisierung schen Schlüsseltechnologie Schweden sierung Sloan Management Review Sozialsystem spezifischen standarisiert stark strategies System Taktzeiten tayloristischen Tech Technik technisch technologischen Paradig Torslanda Toyota Uddevalla University Press vielen Bereichen Volvo weitgehend Wirtschaft zentraler zudem

Bibliographic information