Warum nicht gleich?: Wie die Medien mit Frauen in der Politik umgehen

Front Cover
Christina Holtz-Bacha, Nina König-Reiling
Springer-Verlag, May 15, 2007 - Language Arts & Disciplines - 218 pages
0 Reviews
Lange wurde darüber geklagt, dass Politikerinnen in den Medien unzureichend Beachtung finden - und wenn über sie berichtet wird, spielt ihr Äußeres eine größere Rolle als ihre politische Arbeit. Mittlerweile sind Frauen in der Politik häufiger vertreten als noch vor einigen Jahren und sie befinden sich dort vermehrt auch auf Positionen, die als Männerdomänen galten. Die Beiträge dieses Bandes gehen der Frage nach, ob sich der Umgang der Medien mit Politikerinnen geändert hat, wie heute über Frauen in der Politik berichtet wird, ob es immer noch Grund zur Klage gibt und – wenn das so ist – woran das liegt.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort der Herausgeberinnen
3
Mervi Pantti
17
Beate Hoecker
52
Romy Fröhlich
66
Christina
79
Silvana Koch Mehrin
99
ihre männlichen Kollegen?
113
Renate Schmidi
116
Claudia Roth
133
Thomas Koch
146
Nanty Drinkmann Claudio Caballero
167
Bettina Schausten
204
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2007)

Dr. Christina Holtz-Bacha ist Professorin für Kommunikationswissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg. Schwerpunkte der Forschung: Politische Kommunikation, strategische Kommunikation, Medienpolitik. Nina König-Reiling ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg. Schwerpunkte der Forschung: Mediennutzungs- und Wirkungsforschung, Politische Kommunikation.

Bibliographic information