'Warum tun die das?': Governanceanalysen zum Steuerungshandeln in der Schulentwicklung

Front Cover
Roman Langer
Springer-Verlag, May 27, 2008 - Education - 250 pages
0 Reviews
„Warum tun die das?“ ist die irritierte Rückfrage, die angesichts der Praxis von Schulentwicklungsprozessen entsteht. Welche Handlungslogiken leiten aktuelle Reformprozesse an? Welche Rationalitäten liegen den Steuerungshandlungen von Ministerien, Behörden, Schulleitungen zu Grunde? Und wie kommt es dazu, dass diese Rationalitäten einander widersprechen oder gezielt strategisch gegeneinander gewendet werden? Mit dem analytischen Instrumentarium der Governance-Perspektive konstruieren die Beiträge dieses Bandes Erklärungsmodelle für die eigendynamische Koordination von Handlungslogiken im Bildungssystem - und liefern damit Prolegomena zu einer 'theory of educational governance'.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Roman Langer
7
Teil
9
Martin Heinrich
28
Akteure SteuerungsIntentionen Handlungen und Wirkungen
47
Föderaler Wettbewerb als Modus deutscher Bildungsreform? Anspruch
71
Thomas Brüsemeister Martina Newiadomsky
73
Stephan Huber
95
Martin Heinrich
127
Nils Berkemeyer Tobias Feldhoff Thomas Brüsemeister
149
Differenzierung und aktuelle Tendenzen
175
Bettina Gördel
193
Jürgen Kussau
221
Die AutorInnen
249
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

administrativen Akteure Akteurkonstellation Altrichter Analyse Aspekte Aufgaben Berkemeyer Bildung Bildungsforschung Bildungspolitik Bildungsstandards Bildungssystems Bildungswesen Brüsemeister Bundesländer Bürokratie deutschen deutschen Bildungssystem Deutschland Education Educational Governance eher Einführung einzelnen Einzelschule empirische Entscheidungen Entwicklung Ergebnisse erst Europäischer Rat Evaluation Faktor Fend Föderalismusreform Form Führungshandeln Führungsstil Gesellschaft Handeln Handlungen Handlungskoordination Heinrich Hrsg Individuallogik Informationen innerhalb Innovation Instrumente internationalen Jahre jeweiligen Kollegium Kompetenzen komplexen Kontext Konzept kooperative Führung kooperativen Staates Kussau Länder Leadership Lehrer LehrerInnen Lehrkräfte Möglichkeiten müssen nationalen neuen Steuerungsmodells neuer Steuerung New Public Management OECD Organisation Organisationsentwicklung Organisationslogik pädagogische pädagogischen Freiheit Perspektive Phase PISA Politik Prozess Qualität Qualitätssicherung Rahmen Rationalität Reform Rosenbusch rung schen School Improvement Schulaufsicht Schule Schulentwicklung Schulentwicklungsprozessen Schulinspektion Schulleiterinnen und Schulleiter Schulleitung Schulleitungshandeln Schulprogramm Schulprogrammarbeit Schulsystems Schulverwaltung Schulwesen Selbstevaluation soll sowie soziale Sputnik-Schock staatlicher Steue Steuerungshandeln Strukturen Terhart Transformational UNESCO unsere Unterricht unterschiedlichen Verantwortung verschiedenen Verwaltung Weinheim Wettbewerb Wiesbaden Wissinger zentrale Ziel

About the author (2008)

Dr. Roman Langer ist wissenschaftlicher Assistent am Institut für Pädagogik und pädagogische Psychologie der Johannes-Kepler-Universität, Linz.

Bibliographic information