Was sollen Kinder lesen: Kriterien, Beispiele, Empfehlungen

Front Cover
W. Kohlhammer Verlag, 2009 - Education - 195 pages
0 Reviews
Rund 5000 Kinder- und Jugendbucher kommen jedes Jahr neu auf den Markt. Erwachsene stehen hier vor der Aufgabe, nicht nur fur eine kindgemasse Auswahl, sondern auch fur den vernunftigen Umgang mit Buchern zu sorgen. Allerdings suchte man bisher vergeblich nach einer kompakten Ubersicht uber padagogische Bewertungskriterien fur diese Literaturgattung. Das Buch veranschaulicht daher an zahlreichen Beispielen Kriterien, mit deren Hilfe sich Kinder- und Jugendbucher padagogisch qualifizieren lassen und die helfen konnen, aus dem umfangreichen Angebot das individuell jeweils wunschenswerte Buch auszuwahlen. Daruber hinaus wird auch ein Einblick in zentrale Fragen der Lese- und Kinderbuchforschung sowie in die padagogische Interpretation von Bilderbuchern gegeben.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
9
Märchen bringen archetypische Wahrheiten
33
Märchen sind auf die typischen Denkformen
39
Es gibt Elfen und Gnome Ein kontroverses
49
Bezug auf kindliche Bedürfnisse
59
Vertrauen in die Welt und Zutrauen im Hinblick auf eigene Fähigkeiten
67
Innere Anteilnahme fördern suggestive Erzählformen vermeiden
78
Keine stereotypen Weltsichten vermitteln Förderung moralischer
92
Lebensweltbezug
103
Eine der Sache angemessene Sprache
109
Sprachliche Qualität
123
Förderung der Phantasie
142
Tierbilder in Kinderbüchern und Comics
167
Über die bildliche Darstellung geistiger Wesen
176
Wichtige Institutionen und Adressen
186
Copyright

Common terms and phrases

About the author (2009)

Contributor Biography - German Prof. Dr. Christian Rittelmeyer lehrte an der Universitat Gottingen mit den Schwerpunkten Theorie und Geschichte der Padagogik, Padagogische Anthropologie und Entwicklungspsychologie des Kindesalters.

Bibliographic information