Was testet PISA?

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 76 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Padagogik - Schulwesen, Bildungs- u. Schulpolitik, Note: 1,5, Padagogische Hochschule Freiburg im Breisgau (EW 1), Veranstaltung: Kompetenzen, Standards, Tests, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das manches im deutschen Bildungssystem im Argen lag, war weithin bekannt - ein markantes Schlagwort fur den padagogischen Notstand zwischen Flensburg und Fussen fehlte allerdings noch, bis im Jahr 2000 die Ergebnisse der ersten PISA-Studie in die Offentlichkeit getragen wurden. Seither steht die Abkurzung im Volksmund fur die Schieflage der hiesigen Schulen, das angebliche Versagen von Eltern, Lehrern und Pennalern sowie die Reformunfahigkeit der politischen Entscheider. PISA musste fur vieles herhalten, was sich durch das uppige Zahlenmaterial scheinbar logisch beweisen liess: Mal wurde die Gesamtschule verteufelt, mal hoch gelobt, mal die fruhe Trennung der Kinder nach ihren Fahigkeiten angeprangert und mal die schlechte Integrationsleistung des deutschen Bildungssystems gerugt. Finnland wurde bejubelt, die asiatischen Teilnehmerstaaten spielten in ganzlich der deutschen Schulrealitat entruckten Ligen. Gleichzeitig schossen die Kritiker aus allen Rohren, um den Mythos PISA" zu verunglimpfen und ihm die Glaubwurdigkeit zu entziehen. Die vorliegende Arbeit soll die geausserten Beanstandungen zusammentragen und so einen Uberblick uber die Schwachpunkte der PISA-Untersuchungen liefern. Gleichzeitig fallt das Schlaglicht auf die Frage, fur welche Schlusse das Zahlenmaterial festen Grund bietet und welcher Korrelation die Kausalitat fehlt. Das Programme for International Student Assessment" (PISA) ist eine internationale Schulleistungsuntersuchung, die seit dem Jahr 2000 in dreijahrigem Turnus in den meisten der 30 Mitgliedsstaaten der Organisation fur wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und einer zunehmenden Anzahl von Partnerstaaten durchgefuhrt wird. Die Studie hat zum Ziel, die
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Anmerkungen zur Methodik
7
Aussagekraft
13
Interpretation der Daten
19
Veränderungen als Reaktion auf die PISAErgebnisse
23
Literaturverzeichnis
28
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

2000 Bericht desdt 2000 Die Länder 2000 Ein differenzierterBlickauf Abbildung alsdie anhand aufder aufdie Aufgabe aufgrund ausdem beider Bender Bender,AndereSicht aufPISA Bereich Bildung cher dasheißt DasProblem DasRasch-Modell demjeweiligen denAnforderungen denverschiedenen derDaten derEinheimischen dereinzelnen derLösungshäufig derMathematik derProbanden derSchüler desFaktors DeutschesPISA-Konsortium Deutschland Didaktik DieDifferenz dieErgebnisse dieFähigkeit diegesamte dieKompetenz dieKompetenzstufen dieSchwächeren DieZahlensagen Differenzierte Analyse differenzierterBlickauf dieLänderder BundesrepublikDeutschland dreigliedrigeSchulsystem eindeutigem Lösungsweg Elke Hermeneit Ergebnisse Fehler,Verzerrungen Finnland fürdas fürden fürdie gänzlichdem GRIN Verlag Hauptschulen Herkunftund Hermeneit Was testet Hierbei innerdeutschesNord-Süd-Gefälle internationalenRanking istdie Kompetenzen Kompetenzniveau Kompetenzstufen Länder derBundesrepublik Leistungen maldie Mathematical mathematischen Meinung nach muss Messner Messner,PISAund Allgemeinbildung Meyerhöfer Meyerhöfer,Tests Migra naturwissenschaftliche Neuausrichtungdes nichtdie OECD PISA 2000 Bericht PISA-E Probanden Probandenmit Migrationshintergrund Punkte Realschule Schüler Schülerinnenund Scientific Literacy sichdie Sicht aufPISA sowiedie Sozialer Status stelltdie testet PISA Testfähigkeit Testheft Tests Texte Tigerstaaten tionshintergrund Türkeimit Unsicherheiteninder PISA-Auswertung Verstehensleistungen Verzerrungen Verzerrungen,Unsicherheiteninder PISA-Auswertung vgl.Fußnote vgl.PISA-E vgl.PISA2000 Bericht desdt werdenkann werdenmüssen wiein Wissenund wurdedurch Wuttke Wuttke,Fehler zentralerBefunde zurAbhängigkeit von Mathematik-Punktezahlen

Bibliographic information