Was weiss das Meer vom Quell: Gedichte

Front Cover
BoD – Books on Demand, 2003 - 113 pages
0 Reviews
Die Gedichte in diesem Buch beschreiben Liebesgl ck und -kummer, verliebte Momente und Ern chterung, handeln von Prinzen und Fr schen, Verf hrern und entzauberten Helden - dem ewig lust- und leidvollen Wechselspiel unter Liebenden eben: Wechselb der zwischen Pathos und Lachen, Ironie und Poesie. Die Autorin bedient sich souver n der verschiedenen Stilarten, um sie auf eine eigene Weise zu verfremden: Unversehens m nden konventionell anmutende Verse in berraschende Wendungen, klappt eine eher harmlos erscheinende Idee in ein blitzgescheites Aper u um. Die Lust am experimentellen Umgang mit der Sprache, an Vexierbildern, an Wort- und Gedankenspielen bieten Kino f rs innere Auge. Die Gedichte, mal pointiert mit spitzer Feder - oft mit erfrischender Ironie und Selbstironie gew rzt - mal voller Innerlichkeit und Poesie mit weichem Pinsel gemalt, sind authentische Lyrik.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Gesebenheiten
7
Immerhin
20
Unvergängliche Spuren
33
Ach Amor
43
Der Klügere
56
Die Taube
69
Damals
82
In Gedanken
86
Inhaltsverzeichnis
111
Copyright

Common terms and phrases

Bibliographic information