Was wird für hochbegabte Kindergartenkinder getan und wie ist dies zu bewerten?

Front Cover
GRIN Verlag, 2008 - 68 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Padagogik - Kindergarten, Vorschule, fruhkindl. Erziehung, Note: 1,7, Technische Universitat Dortmund, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Hochbegabung und Hochbegabtenforderung sind in den letzten Jahren immer starker in den Blickpunkt der Offentlichkeit geraten. Es gibt Berichte von Vierjahrigen, die bereits fliessend lesen konnen oder zwolfjahrige, die Vorlesungen an der Universitat besuchen. Es gibt viele Modelle und Uberlegungen hochbegabte Kinder und Jugendliche in der Schule besser zu fordern. Die Notwendigkeit der Forderung Hochbegabter im schulischen Bereich ist bekannt, doch wo steht hier der Kindergarten? Hochbegabung beginnt nicht erst mit dem Eintritt in die Schule und dennoch wird Hochbegabtenforderung und -forschung im Bereich der Elementarpadagogik vernachlassigt. Erzieher # erhalten in ihrer Ausbildung in der Regel keine Gelegenheit sich mit dem Thema Hochbegabung auseinander zusetzen. Viele sehen den Betreuungsaspekt, sowie die soziale Integration als Hauptaspekte des Elementarbereichs. Die Tatsache, dass der Kindergarten auch eine wichtige Rolle in der Bildungsvermittlung spielt, hat sich noch nicht durchgesetzt. Diese Hausarbeit beschaftigt sich mit der Hochbegabung von Kindergartenkindern. Der besondere Blickpunkt liegt hierbei auf den Forderungsmoglichkeiten fur Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter und deren Kritik..
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung________________________________________________________
3
Modelle der Hochbegabung _________________________________________
8
Identifikation von Hochbegabung ____________________________________
12
Hochbegabte Kinder im Kindergarten _________________________________
18
Fördermöglichkeiten für Kindergartenkinder ____________________________
22
Was muss verbessert werden? _________________________________
27
Literaturverzeichnis _______________________________________________
30
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

anhand Aufgaben Aufgabenverpflichtung aufgrund auseinander Außerdem begabten Kindern Begabtenförderung Begabung eines Menschen Begriff der Intelligenz Begriffe Begabung Beobachtungsverfahren Bereich beschäftigen Besonders begabte besteht bezeichnet Bundesrepublik Deutschland Denken deshalb Diagnostik drei Elementarbereich emotionale entwickelt Entwicklung erbringen Erkennen erst Erzieher Faktoren Folgenden Förderangebote Fördermöglichkeiten fördern FORTENBACHER 2006 frühzeitige Einschulung gibt GRIN Verlag Gruppe HEINBOKEL 2001 hierbei hochbegabte Kindergartenkinder getan Hochbegabtenförderung Hochleistung hohe HOLLING intellektuelle Fähigkeiten intellektuelle Hochbegabung Intelligenzquotient Interessen Jahren konzipiert jeweilige Kind K-ABC KANNING Kinder im Kindergarten Kinder und Jugendliche Kinder zusammen Kindertageseinrichtungen Kindertagesstätten kognitiven Kompetenz Komponentenmodell der Talententwicklung kreativen Kreativität KRÜGER Leistung Lernen meisten Mensa Möglichkeit muss Niveau Nominationen normal begabten optimal Pädagogen Person Probleme psychomotorische psychosomatische Rating Regelkindergarten ROHRMANN ROHRMANN 2005 Rohrmann und Rohrmann Rolle Schule Simchen sollte somit Sonderkindergärten sowie soziale soziale Kompetenz spezielle STAPF stark Thema Themen Toronto überdurchschnittlichen Fähigkeiten umstritten underachiever unterschiedliche Unterstützung verschiedene viele hochbegabte vorgestellt Vorschulalter Vorschulkinder wichtige Aspekte Wieczerkowski und Wagner Ziel

Bibliographic information