Was denken die sich eigentlich ?: Einführung in das Strafrecht für Sozialarbeiter und Sozialpädagogen

Front Cover
BoD – Books on Demand, 2004 - 200 pages
0 Reviews
Vermittelt wird eine ebenso eingangige wie lehrreiche Einfuhrung in das Strafrecht fur Studenten und Berufsanfanger der Berufsgruppen Sozialarbeit und Sozialpadagogik. Der Autor nutzt seine praktische Erfahrungen und Kenntnisse des Straf- und Strafprozessrechts zu einem gelungenem Bruckenschlag zwischen Sozialarbeit und Strafjustiz, deren Akteure nicht immer storungsfrei die Argumente der anderen Profession nachvollziehen konnen. Anhand praktischer Beispiele und ihrer juristischen Erorterung gewinnt der Leser einen Einblick in juristisches Denken und Arbeiten, das ihm ein besseres Verstandnis fur die juristischen Entscheidungen bietet, die seine Klienten betreffen. Unter Verwendung klassischer Definitionen und Merksatze lernt er mit dem Gutachtenstil die regelgerechte Bewertung strafrechtlich relevanten Handelns und lernt, dies im Rahmen der Prozessmaximen einzuordnen. Dem Themenbereich Kausalitat und objektive Zurechnung wird breiter Raum eingeraumt und der Autor erortert Probleme der Strafzumessung ebenso wie die Theorie der Strafzwecke und schlagt dabei immer wieder die Brucke zwischen Sozialarbeit und Strafrecht. Im Anhang dieses unkonventionellen Lehrbuches finden sich nicht nur hilfreiche Definitionen und Merksatze, sondern auch die Gesetztexte, die der Leser zur Bearbeitung des Buches benotigt. Erganzt wird der Anhang mit Anmerkungen zu den Ubungen und dem Hinweis auf weitere Ubungsfalle im Internet.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Vorwort zur zweiten Auflage
7
Ist Rechtsberatung durch SozialarbeiterSozialpädagogen
24
Die Anklageschrift im DirkMüllerFall
42
Bewährungshelfer
55
Die Prozessmaximen in der Übersicht
70
Juristische Methodenlehre
78
Rechtswidrigkeit Notwehr
96
Prüfschema bei Körperverletzung
115
Fahrlässigkeit
129
Die Falllösung zum Fahrlässigkeitsfall 140 Betrug
143
Die Strafzwecke
156
Definitionen und Merksätze
175
Anmerkungen zu den Übungen
209
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

About the author (2004)

Paul Reiners, geboren 1952 am selben Tag wie die BILD-Zeitung.Der Autor hat schon immer viel geschrieben und ist viel herumgekommen: Schulbesuch in Duisburg, Emmerich, Goch, Wesel und Oberhausen. Mit 15 wollte er Schriftsteller werden, studierte dann aber Sozialarbeit und Rechtswissenschaften. Seit 1978 arbeitet er als hauptamtlicher Bewahrungshelfer.Hat schon zwei Bucher beim Eggcup-Verlag veroffentlicht. Nach dem Sachbuch und dem Krimi erscheint nun bei BoD ein Lehrbuch.

Bibliographic information