Was ist guter Unterricht?: Die Methoden vom guten Unterricht nach Hilbert Meyer

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 27, 2009 - Education - 79 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,0, Universität Bayreuth, Veranstaltung: Schulpädagogik, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema meiner Arbeit beschäftigt sich mit der Frage „Was ist guter Unterricht?“ Darauf möchte ich bewusst eingehen, da ich der Meinung bin, dass mir die genaue Auseinandersetzung mit dieser Fragestellung für meinen späteren Beruf als Lehrkraft äußerst hilfreich sein wird. Mir erscheint die Frage auch deshalb sehr interessant, weil Unterricht häufig auf verschiedene Kriterien hin erforscht wird und man ihn so aus Sicht eines Fachmanns betrachtet. HILBERT MEYER versucht dazu realistische Ansprüche an guten Unterricht auszuformulieren und daraus Ratschläge für die Unterrichtsgestaltung abzuleiten. Ferner möchte ich die Sichtweisen der Schüler nicht vernachlässigen. Wann empfinden Schülerinnen und Schüler Unterricht als gut? Stimmen diese mit den Kriterien des Fachmanns überein? In der folgenden Arbeit möchte ich versuchen, guten Unterricht von diesen beiden unterschiedlichen Seiten her zu betrachten. Unterricht – was ist das eigentlich? „Unterricht ist die planvolle, absichtsvolle, meist professionalisierte und institutionalisierte Übermittlung von Kenntnissen, Einsichten, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Zum Zweck der planmäßigen Einflussnahme wird im Unterricht der Lebenszusammenhang, in dem Lernanlässe auftreten, verlassen. Der Unterricht ist ein spezifischer Modus der Erziehung, weil die Veränderung der Verhaltensdispositionen von einer erzieherischen Intention getragen ist. (BÖHM 2000, S. 543) ...
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
4
II
6
III
58
IV
74
V
77
VI
78

Common terms and phrases

anschließend Anteil echter Lernzeit Arbeit Arbeitsbündnis Aufgaben Außerdem beispielsweise besonders Bezugsnormen Bezugssystem Bildungsstandards Definition und Erläuterung didaktische Effekte einzelnen Schüler entwickelt erfolgreiche Ergebnissicherung fachliche folgenden Forschungsergebnisse Fragebogen Fragen Freiarbeit Frontalunterricht Funktionale Einrichtung gemeinsam gibt Gruppenpuzzle Gute Lehrer Gütekriterium guten Unterricht HILBERT MEYER hoher Anteil echter Individuelles Fördern Inhaltliche Klarheit Innere Differenzierung Intelligentes Üben Interesse Jahrgangsstufen klare Strukturierung Klasse Klassenführung Klassenraum Klassenzimmer Kompetenzen Kooperatives Lernen Kriterien Lehrer muss Lehrer und Schüler Lehrkraft Lehrplan Leistung Leistungskontrollen Leistungsstärke Lernangebot Lernen Lernerfolg Lernförderliches Klima Lernfortschritt Lernprozess lernschwächeren Schülern Lernstand Lerntempo Methodenkompetenz Methodenvielfalt MICHAEL RUTTER mögliche persönliche positive Ratschläge Reliabilität Risikogruppen Rituale Rückmeldung selbstorganisiertem Lernen selbstständig Sicht der Schüler Sichtweisen Sinnstiftendes Kommunizieren sinnvoll sollte somit sowie sozialen Sozialklima Spaß stark Strukturierung des Unterrichts Stunde Thema thematischen Gang Transparente Leistungserwartungen Übungsphasen Unterricht gut Unterrichtsformen Unterrichtsgeschehen Unterrichtsklima Unterrichtsphasen Unterrichtsstunde Unterrichtsverlauf unterschiedliche Validität Vorbereitete Umgebung wichtig Wiederholung Zeitmanagement Ziel

Bibliographic information