Was ist mein Unternehmen wert? Unternehmensbewertungsverfahren

Front Cover
GRIN Verlag, May 30, 2005 - Business & Economics - 82 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,0, Universität Hamburg (Institut für industrielles Management), Veranstaltung: Integrationsseminar, 55 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Insbesondere in den letzten Jahrzehnten ist die Bedeutung einer objektiven Unternehmensbewertung stark angestiegen. Im Rahmen der Globalisierung und der zunehmenden vertikalen Integration in einigen Branchen gehören Übernahmen von Unternehmen zum Alltag, als Beispiel sei hier die Pharmaindustrie genannt. Adäquate Bewertungsverfahren zur Preisermittlung von Unternehmensanteilen sind daher insbesondere zum gegenwärtigen Zeitpunkt von hohem betriebswirtschaftlichen Interesse. Im Rahmen der betriebswirtschaftlichen Theorie wurden im Zeitablauf verschiedene Verfahren zur Unternehmensbewertung entwickelt. Hatte sich im deutschsprachigen Raum lange Zeit die traditionelle Ertragswertmethode bewährt und etabliert, so scheint es seit geraumer Zeit einen Umbruch bzw. eine Entwicklung in der Betriebswirtschaftslehre zu geben. Seit mehr als zehn Jahren erregt ein neueres, aus dem angloamerikanischen Raum stammendes Verfahren Aufmerksamkeit – die verschiedenen Discounted-Cashflow-Methoden. Diese sind bereits seit 1998 durch das Institut der Wirtschaftsprüfer offiziell zugelassen und finden aktuell verstärkt Anwendung. Gegenstand dieser Arbeit ist eine Darstellung verschiedener, sowohl traditioneller als auch moderner Methoden zur Unternehmensbewertung. Mit Hilfe einer Fallstudie werden ausgewählte Verfahren zur Unternehmensbewertung an einem Praxisbeispiel verdeutlicht. Kapitel 2 hat einen einführenden Charakter – es beschreibt die Grundidee und den Zweck der Unternehmensbewertung. Es behandelt Aspekte, die für die Ausführungen der weiteren Kapitel nützlich oder erforderlich sind. Die Kapitel 3 bis 7 bilden den Kern der Arbeit. Hier werden verschiedene Unternehmensbewertungsverfahren nacheinander dargestellt. Im Mittelpunkt stehen dabei das Ertragswertverfahren und die Discounted Cashflow (DCF)-Methoden. Behandelt werden weiterhin traditionelle und alternative Ansätze. In Kapitel 8 wird die Darstellung mit Hilfe eines Praxisbeispiels veranschaulicht. Dadurch wird ermöglicht, die Verfahren konkret anzuwenden, über das Theoretische hinauszugehen und praktische Probleme aufzuzeigen. Anschließend wird in der Schlussbetrachtung die Praxisrelevanz der Unternehmensbewertungsverfahren kritisch gewürdigt und es erfolgt ein kurzer Ausblick in die Zukunft.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

I
vii
II
2
III
13
IV
22
V
30
VI
34
VII
45
VIII
57
IX
69

Common terms and phrases

Abbildung Abschreibungen abzüglich Alternative Methoden Annahme APV-Methode aufgrund Ballwieser/Leuthier 1986 Barwert Berechnung Bestimmung der Renditeforderung bewertenden Unternehmens Bilanz Brealey CAPM Cash Flow Verfahren Discounted Cash Flow diskontiert Diskontierungszins Diskontsatz dominierte Situation Drukarczyk 2003 durchschnittlichen Economic Value Added Eigenkapitalrendite Eigenkapitals EKFCF Ende des Planungshorizonts Entscheidungswert Ergebnisse ermittelt Ermittlung errechnet Ertragswert eines Unternehmens Ertragswertmethode Ertragswertverfahren erwarteten Gewinne Fallstudie fiktiver vollständiger EK-Finanzierung Flow from Operations Flow nach Steuern Free Cash Flow Fremdkapitals Fremdkapitalzinsen geforderte Eigenkapitalrendite Gesamtkapitalwert des verschuldeten Geschäftswert Hifi Verkaufs Höhe Investition Investor Jacob Jahre Jahresüberschuß jeweiligen Kapital Kapitalflußrechnung Kapitalstruktur Kapitalstruktur des Unternehmens Käufer Kontokorrent Kruschwitz Kurs-Gewinn-Verhältnis Langenkämper 2000 Lebensdauer Marktwert Methoden der Unternehmensbewertung Mittelwertmethode Multiplikatoren Multiplikatorverfahren Myers Opportunitätskosten Periode prognostizierten Rendite Reproduktionswert Risiko Seppelfricke Steuern unter Berücksichtigung Steuervorteils Stuttgarter Verfahren Theoretische Grundlagen Traditionelle Methoden Übergewinn Umsatz Umweltzustand Unternehmens nach Steuern Unternehmensgesamtwert Value Vergleichsunternehmen Verkaufserlös Verlustrechnung verschuldeten Unternehmens Verzinsung WACC WACC-Methode Wachstumsrate Wiederbeschaffungskosten Zinsen Zufallsvariablen

Bibliographic information