Was wissen wir über die ökonomischen Aspekte der Prävention?

Front Cover
GRIN Verlag, Nov 13, 2003 - Business & Economics - 30 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 2,0, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Institut für Versicherungsbetriebslehre), Veranstaltung: Zukunftsfragen der Gesellschaft: Die Absicherung des Risikos, krank zu werden., Sprache: Deutsch, Abstract: Das Medizinsystem in Deutschland konzentriert sich im Wesentlichen auf die Kuration akuter Erkrankungen. Angesichts der vorherrschenden und weiter zunehmenden chronischen Erkrankungen und den damit verbundenen hohen Gesundheitsausgaben, kann man von einem ausgeprägten Effizienzdefizit der heute üblichen medizinischen Versorgung sprechen.1 Zusätzlich könnte der demographische Umbau der Gesellschaft ein Finanzierungsrisiko für das Gesundheitssystem darstellen. Ein Lösungsansatz könnte in der Prävention liegen. Es stellt sich die Frage, ob durch präventives medizinisches Handeln die Effizienz im deutschen Gesundheitswesen gesteigert werden kann. Die möglichen positiven Aspekte, die die Prävention auf das Gesundheitswesen und die Volksgesundheit hat, sind für die Gesellschaft von hohem Interesse. Zum einen könnte eine mögliche Effizienzsteigerung die Finanzierung des Gesundheitssystems langfristig sichern und zum anderen gilt für jeden Bürger bezüglich Krankheiten der alte Leitspruch:„Vorbeugen ist besser als heilen!“ Um Antworten auf diese aufgeworfenen Fragen geben zu können, geht die vorliegende Arbeit auf einige Probleme des Gesundheitswesens ein und zeigt auf, was Prävention leisten kann, um diese Probleme zu lösen. In einem Rückblick wird die im Zusammenhang mit Prävention geführte Kostensenkungsdebatte der siebziger Jahre kritisch dargestellt. Weitere ökonomische Aspekte wie Kosten, Nutzen und Evaluationen präventiver Maßnahmen spielen in dieser Arbeit genauso eine Rolle wie Effektivität und Effizienz. An konkreten Beispielen werden Einsparpotentiale durch Prävention aufgezeigt. Außerdem beleuchtet diese Arbeit Prävention in der Politik und gibt einen Ausblick auf die möglichen ökonomischen Fragen, die durch die rasante technologische Entwicklung im Bereich der genetischen Diagnostik aufgeworfen werden und erhebliche Auswirkungen auf die Absicherung des Risikos krank zu werden, haben können. 1 Vgl. Schwartz, F.W., Bitzer, E.M., Dörning, H., Grobe, T.G., Krauth, Ch., Schlaud, M., Schmidt, T., Zielke, M. (1999), S. 23.

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Bibliographic information