Weblogs in China

Front Cover
GRIN Verlag, 2007 - 88 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Ethik, Note: 1,0, Hochschule der Medien Stuttgart, Veranstaltung: Informationsethik, 40 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die oftmals als funfte Gewalt im Staat bezeichnete Internetgemeinde der Weblogger steht in der Volksrepublik China einem bedingungslosen Politikapparat gegenuber. Die strengen Regeln der Volksrepublik lassen sich nicht mit dem Recht auf Meinungsfrei-heit anderer Lander vergleichen. Weblogger sind in China strengen Massregeln unter-worfen. Entsprechen ihre Blogs nicht den offiziellen Nachrichten Chinas so werden sie verfolgt und mit vage formulierten richterlichen Urteilen verhaftet oder gar zum Tode verurteilt. Das gesamte Internet wird innerhalb Chinas kontrolliert, zensiert und uber-wacht. Aspekte die zeigen, wie Weblogs zensiert oder blockiert werden konnen, unter welchen rechtlichen Rahmenbedingungen sich Regierung, Blogger und Betreiber von Weblogs bewegen und wie der Umgang mit Weblogs hinsichtlich ethischer Fragen zu bewerten ist, werden in dieser Arbeit behandelt. Schlagworter: Volksrepublik China, Weblogs, Blogs, Internet, Zensur, ethische Fragen"
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Abkürzungsverzeichnis
7
Darstellung des Problems
10
Erörterung des Problems aus wissenschaftlicher Sicht
15
Erörterung des Problems aus rechtlicher Sicht
22
Erörterung des Problems aus ethischer Sicht
30
Zusammenfassung und Fazit
36
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 22 - Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.
Page 25 - Jeder hat Anspruch auf freie Meinungsäußerung. Dieses Recht schließt die Freiheit der Meinung und die Freiheit zum Empfang und zur Mitteilung von Nachrichten oder Ideen ohne Eingriffe öffentlicher Behörden und ohne Rücksicht auf Landesgrenzen ein.
Page 28 - Information that disseminates rumours, disturbs social order, or undermines social stability; (7) Information that disseminates pornography and other salacious materials; that promotes gambling, violence, homicide, and terror; or that instigates the commission of crimes; (8) Information that insults or slanders other people, or that infringes upon other people's legitimate rights and interests; and (9) Other information prohibited by the law or administrative regulations.
Page 31 - Imperativ dreifach formuliert: 1. handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde ; oder : handle so, als ob die Maxime deiner Handlung durch deinen Willen zum allgemeinen Naturgesetze werden sollte (R.
Page 25 - Da die Ausübung dieser Freiheiten Pflichten und Verantwortung mit sich bringt, kann sie bestimmten, vom Gesetz vorgesehenen Formvorschriften, Bedingungen, Einschränkungen oder Strafdrohungen unterworfen werden, wie sie...
Page 28 - Net: 1. information that goes against the basic principles set in the Constitution; 2. information that endangers national security, divulges state secrets, subverts the government, or undermines national unification; 3. information that is detrimental to the honor and interests of the state; 4. information that instigates ethnic hatred or ethnic discrimination, or that undermines national unity; 5. information that undermines the state's policy for religions, or that preaches evil cults or feudalistic...
Page 24 - Menschen, die sterben oder schweren körperlichen oder seelischen Leiden ausgesetzt sind oder waren, in einer die Menschenwürde verletzenden Weise darstellen und ein tatsächliches Geschehen wiedergeben, ohne dass ein überwiegendes berechtigtes Interesse gerade an dieser Form der Berichterstattung vorliegt, 4.

About the author (2007)

Stefan H. Schneider, M.A., wurde 1982 in Bad Soden am Taunus geboren. Sein Studium der Betriebswirtschaftslehre absolvierte er an der Hochschule Fresenius in Idstein und Koln und schloss dieses im Jahre 2008 mit dem akademischen Grad des Diplom-Betriebswirts erfolgreich ab. Bereits wahrend des Studiums sammelte der Autor umfassende praktische Erfahrungen im Marketing- und Kommunikationsbereich bei namhaften internationalen Unternehmen in der Automobil- und Pharmaindustrie. Seit dem erfolgreichen Abschluss seines Studiums ist der Autor im Pharmabereich tatig und heute als Produktmanager fur eines der bedeutendsten und groten Werbungtreibenden deutschen Pharmaunternehmen aktiv. Anhand eines berufsbegleitenden Studiums an der Hochschule fur Oekonomie & Management in Frankfurt am Main erlangte der Autor seinen Master of Arts in Marketing and Communications. Fasziniert von modernen Medien und den Moglichkeiten, diese gezielt fur den Einsatz von Marketingmanahmen zu nutzen, widmete er sich der Thematik des vorliegenden Buches.

Bibliographic information