Wechselspiel von Reifegrad der Mitarbeiter/innen und Führungsstil am Beispiel eines Zeitungsverlags

Front Cover
GRIN Verlag, Feb 15, 2010 - Business & Economics - 33 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,3, Hochschule Offenburg, Veranstaltung: Führung & Strategie, Sprache: Deutsch, Abstract: Die folgende Seminararbeit zum dem Thema Wechselspiel von Reifegrad der Mitarbeiter/innen und Führungsstil am Beispiel eines Zeitungsverlages behandelt die Beziehung zwischen Führungskraft und Geführten. Das Ziel der Seminararbeit ist es, dass Wechselspiel zwischen Reifegrad und Führungsstil anhand ihrer Ausprägungen zu beschreiben. Die Arbeit ist in vier Teilbereiche untergliedert, die vom Begriff der Führung über die Beschreibung des situativen Reifegrad-Modells bis hin zu unterschiedlichen Fallbeispielen, das Wechselspiel und dessen mögliche Folgen beschreiben. Im ersten Kapitel wird die Bedeutung der Mitarbeiter- beziehungsweise Menschenführung genauer definiert. Zudem werden die Funktionen und Ziele näher erläutert. Anschließend sollen mit Hilfe der situativen Reifegrad-Theorie von Hersey und Blanchard die Grundlagen für die Mitarbeiterführung geschaffen werden. Im Einzelnen werden in diesem Kapitel mögliche Reifegradstadien eines Mitarbeiters und Führungsstile des Vorgesetzten beschrieben. Darüber hinaus wird in diesem Abschnitt auf mögliche Grenzen des Reifegrad-Modells hingewiesen. Das dritte Kapitel zeigt die allgemeine Abteilungsstruktur eines Zeitungsverlages auf. Zudem werden die Aufgaben der einzelnen Instanzen genauer betrachtet. Im letzten und zentralen Kapitel werden ausgewählte Fallbeispiele, auf Grundlage der situativen Reifegrad-Theorie analysiert. Das Wechselspiel von Reifegrad und Führungsstil wird anhand von möglichen Szenarien in der Praxis beschrieben. Diese Szenarien sollen die Abhängigkeiten, die Folgen und die Grenzen der Theorie verdeutlichen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Absolventen Abteilung Abteilungsleitung Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Aufgaben Aufgabenorientierung Aufl Ausprägungsmerkmale beispielsweise Bereiche Betriebswirtschaftslehre beziehungsweise Bonsen Breyer-Mayländer Chef vom Dienst Dovifat Eigenverantwortlichkeit Entscheidend Fachhochschulabsolventen fachliche Kompetenz Fachredakteur Fallbeispiel fegrad Folglich Füh Führung & Strategie Führungsstil des Vorgesetzten Führungsstil und Reifegrad Führungsstilflexibilität Führungsverhalten Funktionen und Ziele grad M4 Grenzen der Reifegrad-Theorie Grundlagen der situativen Handelsblatt Hersey und Blanchard Hieraus hierbei hohe Instanzen Integration Israel Seite jeweils Kai Israel Seite Kommunikation kooperativ laut Hersey Lucius & Lucius Markt Medienbetriebslehre medienkundlicher Leitfaden Medienmanagement Merkmale Mitarbeiterführung Mitarbeiterorientierung mögliche Folgen München neuen Chefredakteur Nicolai Oldenbourg optimal Organisation Personalwirtschaft Produktes publizistische Leitlinie Redaktion redaktionellen Arbeit Reifegrad des Mitarbeiters Reifegrad M4 Reifegrad und Führungsstil relevante Rezipienten rungsstil seitens des Betreuers selbstständig Seminararbeit Führung Situative Reifegrad-Theorie somit sowie Strategie Christine Baranowski Stroebe Theorie tung Umfang und Zeitraum Umgang Unternehmen Unternehmenskultur Varianz Verantwortung Verleger Vertriebsleiter Vorgaben hinsichtlich Inhalt Wechselspiel von Reifegrad Zeitraum der Aufgabenerfüllung Zeitungsverlages Ziele der Führung zielorientierte Zusteller

Bibliographic information