Wegweiser durch die Klavier-Litteratur

Front Cover
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Selected pages

Popular passages

Page 28 - Das Höchste der Kunst ist überall nicht für den Künstler und Kunstkenner ausschliesslich da, sondern für den Menschen.
Page 154 - Variationen über den Basso continuo des ersten Satzes der Kantate 'Weinen, Klagen, Sorgen Zagen...
Page 109 - Sammlung wertvoller Klavierstücke des 17. und 18. Jahrhunderts, herausgegeben von E. Pauer (genau bezeichnet, schöne neue, korrekte Ausgabe).
Page 116 - ... Verirrungen des großen Geistes Beethoven sind die Ursachen, daß sein Einfluß auf die Folgezeit kein günstiger gewesen ist. Beethoven verdiente es allerdings, daß man seinen Werken aus dieser letzten Epoche Aufmerksamkeit schenkte. Sie ist ihnen zuteil geworden, aber tief betrübt sprechen alle wahren Verehrer der Kunst und ihres Meisters das Endurteil: hier irrte er. -Und dabei wird es bleiben, denn was von dem Natürlichen, Wahren und Schönen abweicht, kann nie selbst das Natürliche,...
Page 42 - Spezlal-Etliden. 1. Gebrochene Akkorde. 2. Triller und Tremolo. 3. Oktaven. 4. Ablösen beider Hände. 5. Rhythmische und polyrhythmische Etüden.
Page 116 - ... er über Natur, Vernunft und deren Gebote aus Eigensinn hinauszugehen wagt, verläßt er die Bahn der reinen Kunst. Etwas der Art hat sich Beethoven zuschulden kommen lassen. Wer das nicht erkennen will, wer es nicht offen auszusprechen wagt, wohl gar diese beklagenswerten Verirrungen des größten Meisters als gesteigerte Kunstleistungen, als Schönheiten darzustellen sich nicht scheut, der ist ein Heuchler oder Nichtkenner und gefährdet das gesunde Gedeihen der Kunst. Das Anpreisen der Verirrungen...
Page 30 - Fr., op. 20. 24 Etüden in allen Dur- und Molltonarten. — op. 88. 24 Präludien in allen Dur- und Molltonarten.
Page 116 - Tagesbedürfnis und dem zugehen wagt, verlässt er die Bahn der reinen Kunst. Etwas der Art hat Beethoven sich zu Schulden kommen lassen. Wer das nicht erkennen will...
Page 140 - Gesang ausschliesslich vorherrschten, frei von den Fesseln und Schlacken einer aufgedrungenen Form. Er bahnte den Weg für alle nachfolgenden Leistungen, die unter...
Page 194 - Valse de Salon, Polka peu dansante, Menuetto scherzoso. Natha-Valse, Romance, Valse sentimentale, doch sehr dankbar.

Bibliographic information