Werbewirkung – Wirkt meine Werbung? Wirtschaftliche Bedeutung und Organisation

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 29, 2010 - Business & Economics - 27 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 2,0, Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln, Veranstaltung: Marketingkommunikation, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie kann Werbung gesehen bzw. verstanden werden? In diversen Literaturquellen wird Werbung als ständiger Begleiter und Be-standteil des alltäglichen Lebens verstanden. Die potentiellen Konsumen-ten werden überall und zu jeder Zeit mit Werbung konfrontiert. Hierbei ist die Werbung in allen existierenden Medien unserer Zeit vorhanden und jederzeit präsent. Werbung versucht, das Verhalten der potentiellen Konsumenten durch ent-sprechend besondere Kommunikationsmittel zu beeinflussen. Da täglich über 3000 Werbebotschaften auf einen Menschen einwirken, muss die Werbebranche dafür sorgen, dass Werbung nachhaltig und in den Köpfen der Menschen verankert bleibt, da sie sonst gar nicht erst wahrgenommen wird.1 Warum Werbung immer wichtiger und notwendiger wird, kann darin be-gründet liegen, dass es sich einerseits zu gesättigten Märkten mit unzurei-chenden Marktpotentialen entwickelt hat und es andererseits zu einem ver-stärkten Konkurrenzdruck kommt, aufgrund der ständig wachsenden Ähn-lichkeit der Produkte.2 Das Ziel dieser Arbeit soll es sein, dem Leser einen Überblick über die ver-schiedenen Organisationen und Verbände, welche eng mit der Werbung verankert sind zu vermitteln. Ein weiterer Punkt wird die historische Entstehung und Entwicklung der Werbung und der Werbeagenturen sein. Wobei hier die tatsächliche Wer-bung wie wir sie heute kennen, als Wirtschaftswerbung tituliert wird und den größten Teil ausmacht. Dabei werden die einzelnen Werbeträger auf-gezählt und ihre heutigen Aufgaben in der Zeit erläutert. Der letzte Punkt der Arbeit wird die finanzielle Bedeutung der Werbung im Wirtschaftsleben und ihre elementare Stellung aus Sicht der Volkswirt-schaft sein. Auf eine tiefe Bearbeitung des Themas wurde bewusst verzich-tet, der Leser soll einen Überblick über die Vielfalt der Thematik erhalten.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

2.1 Einordnung 4.3 Deutscher Werberat 4.4 Informationsgemeinschaft 4.6 Europäischer Selbstregulierungsverband 5.1 Definition 5.4 Positionierung 90er Jahren Advertising Information Group Arten der Werbeagentur Aufgaben Auflage Außenwerbung Behrens Bekämpfung unlauteren Wettbewerb Bereiche Berlin Branche Brecheis bungstreibenden Definition der Werbeagentur deutschen Werbewirtschaft Deutscher Werberat Deutschland 2008 Entwicklung Europäischer Selbstregulierungsverband EASA Fazit Feststellung der Verbreitung http://de.wikipedia.org/wiki/Internet http://de.wikipedia.org/wiki/Werbung#Europ.C3.A4ischer_Selbstregulierungsverband http://library.fes.de/pdf-files/stabsabteilung/05401.pdf http://www.wettbewerbszentrale.de/de/institution/profil/auftrag http://www.wettbewerbszentrale.de/de/institution/struktur/rechtsform http://www.zaw.de/index.php?menuid=86 http://www.zaw.de/print.php?reporeid_print=138 Informationsgemeinschaft zur Feststellung Informationsgesell Internet Investitionen in Werbung Kloss Kommunikationspolitik Konzeption der Werbung Ludwigshafen Markenverband OWM Marketingkommunikation Markt Medien Meyer-Hentschel Mitglieder München Nerdinger Nielsen Media Research Organisationen und Verbände Pepels Pickert Positionierung der Werbeagenturen Produkte Public Relations Rogge schaft Schrattenecker Schweiger Siegert Stuttgart Tätigkeitsgebiet Unique Selling Proposition unserer Unternehmen Verband der Automobilindustrie Verbreitung von Werbeträgern weitere weiterhin Welt der Werbung Werbebranche Werbeselbstkontrolle Werbetreibenden Werbung in Deutschland Werbung wissen woll Werbungtreibende im Markenverband Wettbewerbszentrale wichtigsten Wiesbaden Wikipedia Wirtschaftliche Bedeutung World Wide Web Zentrale zur Bekämpfung Zentralverband der deutschen

Bibliographic information