Werbung, Kinder und Jugendliche. Eine Analyse der wechselseitigen Wirkungszusammenhänge

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 17, 2005 - Business & Economics - 124 pages
Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,0, Universität Augsburg, 123 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Omnipräsenz der Werbung in der heutigen Gesellschaft kann man sich mittlerweile kaum mehr entziehen. Besonders Kinder und Jugendliche, die heutzutage über viele verschiedene Medien verfügen und schon von klein auf mit Werbung konfrontiert werden, sind der manipulativen Macht der bunten Werbewelt ständig ausgesetzt. In diesem Zusammenhang erscheint es als sehr wichtig zu erforschen, inwiefern Werbung auf Kinder wirkt, wie Kinder mit dieser manipulativen Macht umgehen, welche Absicht seitens der Werbetreibenden hinter den Werbestrategien steckt und wie sich Werbung auf Kinder und Jugendliche auswirkt. Die Aufgabe der Autorin besteht darin, diese Fragestellungen mit Hilfe einer Literaturrecherche näher zu analysieren und die Wechselbeziehungen zwischen Werbung und ihrer Hauptzielgruppe Kinder / Jugendliche genauer zu untersuchen. Nach einer näheren Beschreibung und Definition der Werbung und der Zielgruppe Kinder / Jugendliche, folgt die theoretische Behandlung des Gesamtkomplexes Kinder / Jugendliche und Werbung anhand ihrer Freizeitgestaltung und gleichzeitigen Nutzung von Medien, bei denen hauptsächlich das Fernsehen eine sehr große Rolle spielt. Zudem werden auch die Grenzen der Werbung im Hinblick auf Kinder / Jugendliche kurz vorgestellt. Einen näheren Einblick in die Trickkiste der Werbung verleiht Kapitel 5, wobei auf die Nutzung verschiedener Werbemittel und die gezielte Anwendung von Werbetricks eingegangen wird. Auch das Kauf- und Konsumverhalten von Kindern bzw. Jugendlichen und ihre mögliche Einflussnahme auf Kaufentscheidungen ihres Umfelds werden einer näheren Betrachtung unterzogen, wobei sich nachfolgend Kapitel 7 mit dem Umgang der Kinder und Jugendlichen als Rezipienten von Werbung beschäftigt, indem u.a. die Werbekompetenz und die Einstellung der Kinder / Jugendliche gegenüber Werbung besprochen wird, bevor die Arbeit mit einer Schlussbetrachtung endet.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Common terms and phrases

13jährigen Kinder 14jährigen Adidas Altersgruppe Aufenanger Aufmerksamkeit Baacke Barlovic befragt bereits besonders bestimmte beworbenen Produkt Braun bzgl Charlton Clique Computer Dammler Deutschen Werberates Didszuweit durchgeführten Studie Egmont Ehapa Verlag eher eigenen Einfluss Einstellung Eltern Entwicklung der Werbekompetenz Erwachsenen Familie Familie Feuerstein Fernsehen Fernsehwerbung Figuren Freizeit Freizeitaktivitäten gezielt Glogauer große Haribo hingegen Internet Jahre Jingles Jugendschutz Jugendschutzbeauftragten jüngeren Kinder Kauf Kaufentscheidungen Kids Kindchenschema Kinder und Jugendliche Kinderprogramme Kindersendungen kinderspezifische Kinderwerbung Kindheit Kino Kleinen konnte Konsumenten Lena Mädchen Marke Markenbewusstsein McDonald’s Media Perspektiven Medien Melzer Merchandising Micky Maus mittlerweile möglichst Neumann Neumann-Braun neunjährigen Kinder öffentlich-rechtlichen Rundfunk Opel Corsa Peer Pokémon Programm und Werbung Prozent Radio Rolle rund Rundfunkstaatsvertrages Schlüsselreizen schnell sechs Sechsjährigen Sendungen soll sollte spielen Spielzeug Spots stark Süßigkeiten Tabelle Taschengeld unterscheiden Verkaufsförderung verschiedenen viele Vollbrecht Werbeblöcken Werbebotschaften Werbefachleute werben Werbespots Werbestrategen Werbeträger Werbetricks Werbeunterbrechungen Werbung und Programm wobei wohingegen Zeichentrick Zeichentrickfilmen Zeitschriften Zielgruppe Zudem zunehmendem Alter Zusammenhang zwölfjährigen

Bibliographic information