Werbung im Internet

Front Cover
GRIN Verlag, May 22, 2004 - Business & Economics - 20 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public Relations, Werbung, Marketing, Social Media, Note: 1,7, Universität Augsburg (Philosophische Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung S.1 2. Das Internet S.2 2.1 Geschichte des Internets S.2 2.2 Kommunikation im Internet S.3 3. Die Nutzer S.6 3.1 Die Nutzerschaft im Internet S.6 3.2 Die Nutzerakzeptanz von Online- Werbung S.7 4. Werbung im Internet S.8 4.1 Ausprägungen der Online- Werbung S.8 4.2 Möglichkeiten und Grenzen von Online- Werbung S.114.3 Werbeerfolgskontrolle S.14 5. Schlußbetrachtung mit Ausblick S.15 6. Literaturverzeichnis S.17 1.Einleitung Neueste Entwicklungstendenzen wie die Globalisierung der Wirtschaft, die Deregulierung von Märkten und der unaufhaltsame technische Fortschritt, lassen die Ansprüche an das marktorientierte Unternehmensmanagement zunehmend ansteigen. Technologische Fortschritte, vor allem in bezug auf Informations- und Kommunikationssysteme bieten immer bessere Lösungsansätze auf dem globalen Markt die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten oder eve ntuell noch zu steigern. Insbesondere das Internet mit seinem breiten Spektrum an Einsatzmöglichkeiten, stellt eine neue Qualität der externen Unternehmenskommunikation dar und sollte daher in keinem Marketing- Mix fehlen. Aus all den Möglichkeiten, die Online- Marketing in sich birgt, soll in dieser Analyse die Online- Werbung herausgegriffen und näher betrachtet werden. Zunächst werden Hintergrundinformationen über die Internetgeschichte, die Kommunikation im Netz sowie die Nutzerschaft und insbesondere ihre Akzeptanz gegenüber der Online- Werbung, näher erläutert. Dabei wird zunächst auf die möglichen Ausprägungsformen dieser Werbevariante und deren Chancen und Risiken eingegangen. Desweiteren wird die Werbeerfolgskontrolle als wichtiges Meßinstrument herausgearbeitet. Im letzten Teil der Analyse werden relevante Kernaussagen zusammengefaßt. Abschließend wird ein Ausblick in die Zukunft dieser Werbeform gewährt. Aus Gründen des Umfangs können jedoch nicht alle Aspekte der Online- Werbung angesprochen werden. Folglich wird in den Ausführungen hauptsächlich auf den Internetdienst WWW (World Wide Web) eingegangen und nicht auf einzelne Online- Dienste wie AOL oder Compuserve. Der Grund hierfür ist, daß die Werbeformen sich sehr ähneln bzw. identisch sind. Ebenso soll in dieser Analyse keine Begriffsdefinitionen von Interaktivität und Mulitmedialität oder des Internets allgemein unternommen werden. Rein technische Gesichtspunkte finden nur insoweit Erwähnung, wie dies für den Verlauf der Arbeit notwendig ist.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

4students Absatzwirtschaft Akzeptanz Allerdings Alpar Angebot angeklickt ARD/ZDF-Arbeitsgruppe Multimedia ARPANet Aspekt aufgrund Ausprägungen der Online Ausprägungen der Online-Werbung Banner Bedeutung beispielsweise Bollmann Buttons Compuserve Computervermittelte Kommunikation Crossmedia Cult Research Daher digitale Zeitalter Döring email Empfänger erfolgreiche Fernsehen Firmen Focus Medialine Folglich gefunden Geschichte des Internets Gesprächspartner Gräf Grenzen von Online-Werbung hohen Telekommunikationsgebühren Hrsg http://www.gefahr.com http://www.hogrete.de/buch/online/netpsycho/lprobe/kap12.html http://www.werbeformen.de Information Inhalte Insbesondere Interaktive Werbung Internetdienst interpersonalen Kommunikation Janske klassischen Klickraten Koenig Kommerzielle Nutzung Kommunikation im Internet Kommunikationsmodell Konsumenten Kontakte Kunden Marketingkommunikation Markt Massenkommunikation meist Netz Netzkommunikation Netzseiten Nutzerakzeptanz Nutzerschaft im Internet Nutzung des Internets Oenicke Online Marketing Personen Proxy-Server Reklame relevante Rengelshausen Rezipient Rössler Rowohlt Verlag Schäffer Poeschel Verlag Schriften zum Marketing Seitenabrufe Sender Silberer sowie Sponsoring stellt Technologie Teilnehmer Tiedtke traditionellen Universität Duisburg Unternehmen US-Dollar Virtuelle Studentenstadt Gefahr Webseite Websurfer Weg ins digitale Werbe Werbebotschaft Werbeerfolgskontrolle Werbeform werbeformen.de Werbeinhalt beschäftigen möchte Werbeträger Werbetreibenden Werbung im Internet Werner World Wide Web

Bibliographic information