Werbung in China

Front Cover
GRIN Verlag, 2011 - 56 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Interkulturelle Kommunikation, Note: 1,7, Helmut-Schmidt-Universitat - Universitat der Bundeswehr Hamburg, Veranstaltung: Masterseminar Interkulturelle Kommunikation, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Volksrepublik China stellt mit ihrer stetig wachsenden Bevolkerung und der trotz Weltwirtschaftskrise noch immer rasant zunehmenden Wirtschaft einen der weltweit wichtigsten und attraktivsten Exportmarkte dar. Bereits heute zahlt die Volksrepublik (VR) mit 1,33 Mrd. Menschen ein Funftel der Weltbevolkerung. Im Jahr 2010 wird das chinesische Bruttoinlandsprodukt um vermutlich 9% real wachsen. Damit deutsche Exportunternehmen auch in Zukunft von diesem Wachstum profitieren konnen, mussen sie in China Prasenz zeigen und fur sich werben - dies jedoch in der richtigen Art und Weise. Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, einen Uberblick uber die kulturellen Rahmenbedingungen erfolgreicher Werbung in China zu geben. Denn um kulturelle Missverstandnisse und die daraus folgenden Imageschaden zu vermeiden, mussen deutsche Exportunternehmen um die gesellschaftlichen Regeln und Werte der chinesischen Kultur wissen und ihre Marketingstrategie entsprechend anpassen. Dem chinesischen Wertekonzept liegt z.B. ein zur westlichen Kultur grundlegend verschiedenes Verstandnis bezuglich der Symbolik von Farben und Tiere zu Grunde. Diese Unterschiede reichen sogar so weit, dass die chinesischen Konsumenten mit bestimmten Zahlen das Gluck oder das Pech verbinden. Somit ist der richtige Einsatz dieser Zahlen verkaufsentscheidend. Die Darstellung und Interpretation dieser Besonderheiten des chinesischen Marktes sind zentraler Gegenstand der vorliegenden Arbeit und werden im Folgenden diskutiert.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
Die Übersetzung des Markennamens 13
Literaturverzeichnis VI
Copyright

Other editions - View all

Common terms and phrases

Bibliographic information