Werbung mit Testimonials. Theoretische Grundlagen und Praxisbeispiel

Front Cover
GRIN Verlag, Jul 19, 2003 - Business & Economics - 16 pages
Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, Note: 2,3, Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Bochum gGmbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Jahre 1993 fanden sich prominente Werbedarsteller in drei Prozent aller Spots wieder, während es acht Jahre später, also 2001, schon 12 Prozent waren.1 Dieser rasante Anstieg an bekannten Persönlichkeiten in der Werbung wirft die drängende Frage auf, warum dieser Wandel stattgefunden hat. Wir befinden uns in einer Zeit, in der wir geradezu von Werbung überflutet werden. Vielfach gehen Produkte bzw. ihre Werbung in der Masse unter. Um dieses Risiko zu minimieren werden von den Werbetreibenden erhöhte Reize ausgesendet. Oftmals setzen sie Leitbilder in Form von Testimonials ein. Diese sollen den Verkauf personalisieren und somit die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Mittlerweile gibt es eine Fülle von Produkten, so dass es immer schwieriger wird, zu differenzieren, welche unsere gewünschten Produkteigenschaften(z.B. Qualitat) besitzen. Um diese Unsicherheit einzugrenzen sollen Testimonials ihre persönlichen Erfahrungen vermitteln und somit dazu beitragen, Vertrauen in die angebotenen Guter zu schaffen.4 Des weiteren werden Personen als Überbringer von Werbebotschaften eingesetzt um das Produkt von der Masse abzuheben bzw. es von anderen Anbietern abzugrenzen. Die Testimonials suggerieren nicht nur Entscheidungshilfen, es wird ebenfalls ein bereits existierendes Image in kurzer Zeit auf das beworbene Produkt übertragen. Hierdurch wird eine beträchtliche Menge an Zeit und Kosten gespart, da das Unternehmen nicht erst ein komplett neues Image kreieren muss, sondern von bereits bestehenden (positiven) Eigenschaften profitieren kann.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Adelholzener Alpenquelle adidas Akzeptanz Alltagspersonen Arme greifen Art der Werbung Arten von Testimonials Aufmerksamkeit Augen der Zielgruppe Authentizität bekannt Bekanntheitsgrad beworbene Produkt bzw Bridgestone ebenfalls Eigenschaften eines Testimonials eingesetzt Einsatz erfolgreiche Selbstvermarkter erreichen Experten Firmenangehörige Generell Glaubwürdigkeit Grund guten Produkte hohes http://www.absatzwirtschaft.de/aswwwwshow/fn/asw/sfn/buildpage/cn/cc Image des Testimonials Imageaffinität Imageschaden Imagetransfer Interdependenz von Testimonial Kahn die Sponsoren Keeper Kongruenz Konsumenten lassen Laufen Kahn Lion Maßnahmen Medienmarken meist negativen Nestlé Oliver Bierhoff Oliver Kahn persönlichen Erfahrungen positive Praxisbeispiel Probleme Produkt übertragen Promi-Hitliste der Marketing-Leiter Prominente recall Reifenhersteller Risiko scheffeln Millionen schneller Seriosität Sieg der guten sowie Sponsoren weg Sportartikel Sportler sportlichen Erfolge Spot Stars und Sternchen Sternchen den Markenartiklern STIPPEL Sympathiewert Testimonial Schaden Testimonial sollte Testimonial und beworbenem Testimonials geworben Theoretische Grundlagen Thunig Torhüter Typen von Testimonials u.a. Kahn Überbringer der Werbebotschaft Unternehmen Verkauf werben Werbepartner Werbepromis Werbetreibenden Werbeverträge Werbung mit Testimonials Wirkung der Testimonial-Werbung Wirkungskontrolle bei Testimonial-Werbung Wirkungsmessung Ziele Zielobjekt Zielvorgaben Zigaretten

Bibliographic information