Werteorientierte Mitarbeiterführung: eine allgemeine Betrachtung mit exkursorischem Fokus auf soziale Dienstleistungsunternehmen

Front Cover
Diplomica Verlag Gmbh, 2008 - Business & Economics - 114 pages
0 Reviews
Die Fuhrung von Mitarbeitern ist seit jeher ein Thema der menschlichen Zivilisation: von den antiken Schriften Senecas uber die Regeln des heiligen Benedikt von Nursia bis hin zur aktuellen Managementliteratur. In der Moderne gleicht das Phanomen der Fuhrung einem Pendelschlag, dessen Extreme von Okonomie und Menschlichkeit versinnbildlicht werden. Entweder wurde das Personal den organisatorischen Bedingungen (bspw. Scientific Management) oder die Organisation den Bedurfnissen der Mitarbeiter (bspw. Human-Relations-Bewegung) angepasst. Mitarbeiterfuhrung ist immer zweckgebunden und die beiden genannten Betrachtungsweisen stellen ihre Zieldimensionen dar. Wahrend der okonomische Aspekt institutionelle, wirtschaftliche Ziele verfolgt, konzentriert sich der humane Aspekt auf die Befriedigung individueller, sozialer Bedurfnisse. Dem humanen Gesichtspunkt kommt eine entscheidende Bedeutung zu, da das Verwirklichen okonomischer und fur das Unternehmen uberlebenswichtiger Ziele, ohne die Berucksichtigung jeglicher Mitarbeiterbedurfnisse nicht oder zumindest nur stark eingeschrankt moglich ist. Die Bedeutung des Humankapitals in der heutigen Dienstleistungs- und der morgigen Wissensgesellschaft verstarkt den Eindruck, dass auf lange Sicht ein Unternehmen nur mithilfe motivierter und interessierter Mitarbeiter erfolgreich sein kann. Gerade in der durch ungewisse Arbeitsbedingungen und kurzfristige Arbeitsverhaltnissen gepragten, globalisierten Wirtschaft hangt das Interesse potentieller und das Engagement beschaftigter Mitarbeiter nicht nur von extrinsischen Anreizen, sondern auch von einer integeren, werteorientierten Unternehmens- und Mitarbeiterfuhrung ab. Vertritt ein Unternehmen Werte wie Ehrlichkeit, Fairness, Glaubwurdigkeit, Respekt und Verantwortungsbewusstsein und stimmen diese mit den Vorstellungen eines wunschenswerten Verhaltens der Mitarbeiter, aber auch aller anderen relevanten Bezugsgruppen uberein, stellen diese das Fundament einer nachhaltigen Wertschopfung

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

About the author (2008)

Daniel Maier, geboren in Freiburg im Breisgau. Diplom-Sozialokonom sowie Gro- und Auenhandelskaufmann, Studium an der Universitat zu Hohenheim in Stuttgart. Abschluss 2006 als Dipl. oec. soc. Derzeit tatig als Berater fur Betriebsorganisationsplanung und Prozessoptimierung im Krankenhausbereich.

Bibliographic information