Wertorientierte Steuerung dezentraler Entscheidungsträger im Produktlebenszyklus: Integration von wertorientierter Unternehmenssteuerung und strategischem Kosten- und Erlösmanagement auf Produktebene

Front Cover
Peter Lang, 2010 - Business & Economics - 348 pages
0 Reviews
Dieses Buch wurde 2011 mit dem ‘P ter-Horv th-Controllingpreis’ ausgezeichnet.
Das Paradigma der Wertorientierung hat sich in der modernen Unternehmenssteuerung weitgehend durchgesetzt, bleibt aber oftmals auf die obersten Hierarchieebenen eines Unternehmens beschr nkt. Der vom Autor entwickelte Ansatz verfolgt das Ziel, die wertorientierte Steuerung auf dezentrale Entscheidungstr ger und operative Einheiten auszuweiten. Dazu wird eine produktbezogene Perspektive gew hlt und als zentrale Steuerungsgr e ein wertorientierter St ck-Residualgewinn konzipiert. Aufbauend auf dem Konzept der Mengendiskontierung gelingt es, alle im Laufe eines Produktlebenszyklus anfallenden Kosten- und Erl sarten so in St ckgr en zu transformieren, dass sie Steuerungsanforderungen gerecht werden. Im Rahmen eines Zielkostenmanagements k nnen ein- und mehrperiodige Zielvorgaben abgeleitet und auf einzelne Verantwortungsbereiche disaggregiert werden.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Einleitung
1
Erfolgsermittlung in der wertorientierten Unternehmenssteuerung
9
Abbildungsverzeichnis
10
Integrationspfad einer partiell integrierten Rechnungslegung
17
Unternehmenswert MVA und Marktwert des Eigenkapitals
61
Prinzipdarstellung Lebenszyklusphasen
81
Hauptfunktionen des strategischen Kosten und Erlös
90
Verrechnungsprinzipien für Vor und Nachlaufkosten
98
Zuschlagssatzkalkulation in der Marktphase
208
Divisionskalkulation in der Marktphase
209
Divisionskalkulation auf Basis durchschnittlicher Mengen
211
Wertorientierte Transformation von Prozesskosten in der Marktphase
214
Transformation produktferner Kosten
215
Marktphasenbezogene Ertragsteuerzahlungen pro Einheit
216
Produktbezogene Kapitalkosten der Materiallagerbestände
220
Transformierte Kapitalkosten des Materiallagers pro Produkteinheit
221

Synopse Lebenszyklusrechnungen
116
Verzinsungsmethode
126
Synopse dynamischer ZielkostenmanagementAnsätze
135
Mengenszenarien des Fallbeispiels
147
Ermittlung diskontierter Residualgewinn der Vorlaufkosten
148
ZuschlagssatzModell
151
VerrechnungssatzModell
153
Annuitätenbasiertes Modell
155
Modell dynamischer Stückkosten
158
Barwertbasiertes Modell
161
Synopse ausgewählter Verrechnungsmodelle
163
Fallbeispiel wertorientiertes Modell
170
Ermittlung Amortisationsraten der Nachlaufkosten
173
StückAmortisationsraten bei mehreren Produktlebenszyklen
176
Zinsen Abschreibungen und Kapitalbindung Produkt A
177
Kapitalwertäquivalenz bei Erweiterung des Kongruenzprinzips
178
Kapitalwertäquivalenz des diskontierten Amortisations volumens
180
Diskontierter Produktresidualgewinn der Vorlaufkosten nach Steuern
190
Amortisationsraten Vorlaufkosten vor und nach Steuern
191
Effekte aus Änderung der Abschreibungsmethodik
192
Einfluss der Abschreibungsart auf die Amortisationsraten
193
Lernkurveneffekte in der Marktphase
197
Zeitraumbezogene Lernkurveneffekte
200
Ausgabewirksame lmn Prozesskosten der Marktphase
207
Phasenverschobene Umfänge wertorientierter Produktkosten
224
Ermittlung lebenszyklusbezogener Produktkosten
227
Diskontierter Residualgewinn der Produktkosten
228
Umfassende Ausgestaltung eines wertorientierten Steuerungs
229
Preispolitische Strategien
232
Produktbezogene Kapitalkosten der Debitorenbestände
235
Transformation der DebitorenKapitalkosten gem LückeTheorem
236
Diskontierte Residualgewinne des Nettoerlösvolumens
239
Zielkongruenz der wertorientiertdurchschnittlichen Nettoerlöse
240
Wertbeitragsvolumen nach der DCFMethode
245
Product Value Added
248
Volumen der diskontierten Product Value Added
249
Lifecycle Product Value Added
250
Strategien für den Target Product Value AddedVerlauf
252
Absatz und Kapitalmarktanforderungen in den Ziel
260
Bestimmung der lebenszyklusbezogenen
270
Bestimmung Zielkosten und Zielwertbeitragslücke
274
Optimierung des intertemporalen Kostenanfalls
276
Optimierung der phasenbezogener TradeOffs
277
Auswirkung einer Mengenänderung auf den prognostizierten Iva
286
Amortisationsraten bei Mengenänderung in der Vorlaufphase
288
Schlussbetrachtung und Ausblick
299
Literaturverzeichnis
305
Copyright

Common terms and phrases

A. G./Fischer Absatzmengen Abschreibungen Amortisationsraten Amortisationsvolumen anfallenden Ansatz Barwert Basis beeinflussbaren beispielsweise Beurteilungsgrößen Cash Flow Coenenberg Deckungsvorgabe dezentralen Akteure dezentraler Entscheidungsträger diskontierten Residualgewinn DRGVL durchschnittlichen dynamischen Einheit Einzelkosten Entscheidungen Entwicklungskosten Erfolgsgrößen Erlösmanagements Erlösrechnung ermittelt Ermittlung Ertragsteuern Ewert Fallbeispiel Gemeinkosten gesamten Produktlebenszyklus Gleichung Grund H./Senti Herstellkosten Höhe Investitionen Investitionsrechnung investitionstheoretisch jeweiligen kalkulatorischen kalkulatorischen Zinsen Kapitalbindung Kapitalkosten Kapitalwert Kapitel Kemminer Kongruenzprinzip Kosten und Erlöse Kostenmanagement Kostenrechnung kumulierten lebenszyklus lebenszyklusbezogenen Lebenszyklusphase Marktphase Periode Lernkurveneffekte Lifecycle Value Added lmn Prozesskosten Lücke-Theorem M./Küpper Management mehrperiodigen Mengenbarwert Modell Mussnig Nachlaufkosten Nachlaufphase Nettoerlöse periodenbezogene periodenspezifische phasenverschobenen Kosten Planung Product Value Added Produkt Produktart Produkteinheit Produktkosten Produktlebenszyklus Produktprojektes Prozesskosten Prozesskostenrechnung R./Wagenhofer Rechnungslegung Riezler rWACC sachlichen Entscheidungsverbundenheit Schweitzer Seidenschwarz Skaleneffekte statischen Steuerung dezentraler Steuerungsgrößen strategischen Kosten stückbezogenen Stückkosten Szenario T. M./Günther Tabelle Target Costing tlva traditionellen Transformation Unternehmen Unternehmensrechnung Unternehmenswertes variablen Kosten Verbundeffekte Vorlaufkosten Vorlaufphase Weißenberger Wertbeitrag wertorientierten wertorientierten Kennzahlen wertorientierten Steuerung Ziel Zielkongruenz Zielkosten Zielkostenmanagement Zudem

About the author (2010)

Jochen A. Honninger studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universitat Hohenheim. Seitdem ist er in unterschiedlichen Controllingfunktionen eines internationalen Automobilkonzerns tatig. Seine Dissertation verfasste er als externer Doktorand an der Professur fur Controlling und integrierte Rechnungslegung der Universitat Giessen.

Bibliographic information