Wesentliche Grundsätze der Mediation im Hinblick auf die besonderen Anforderungen in der Bau- und Immobilienwirtschaft

Front Cover
GRIN Verlag, Sep 18, 2012 - Language Arts & Disciplines - 17 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Interpersonale Kommunikation, Note: 1,3, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Bau- und Immobilienwirtschaft ist wegen ihrer Vielschichtigkeit, insbesondere bei Planungs- und Bauvorhaben, besonders anfällig für Konflikte. Die Bemühung eines Gerichts zur Konfliktlösung führt in der Regel nicht nur zu teuren und langwierigen Prozessen, sondern vor allem auch zum Erliegen des Bauvorhabens, Steigerung der geplanten Kosten, geltend machen von Schadensersatzansprüchen bis hin zum Imageverlust und der Aufkündigung von Geschäftsbeziehungen. Durch die Anwendung der Mediation in solchen Konfliktsituationen besteht für die Parteien die Möglichkeit, eine außergerichtliche Konfliktlösung, unter Einbeziehung eines neutralen, allparteilichen Dritten, eigenverantwortlich, freiwillig und zusammen zu erarbeiten. Im Rahmen dieser Arbeit werden die wesentlichen Grundsätze zum Gelingen eines Mediationsverfahrens dargestellt und auf markante Besonderheiten in der Bau- und Immobilienwirtschaft hingewiesen.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Abbildung Abruf Alexander/Ade/Olbrisch 2005 allparteilich Anhang siehe Abb anschließenden Art und Weise Aufgrund aussehen Bachelor Bauvorhaben Bauwesens Bedürfnisse Beispielsweise Benennt Bereitschaft Berufsgruppe besonderen besteht Bestimmung Betroffenen Bürger Durchführung eigenen eigenverantwortlich Engler entnommen aus Weiler/Schlickum Entscheidung Entscheidungsmacht des Mediators erfolgreiche Ergebnisoffenheit Europäische Verhaltenscodex Freiwilligkeit gegenüber Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen Gericht gescheiterten Gesetz gleichen Grundvoraussetzung Hammacher/Erzigkeit/Sage 2011 hierbei Imageverlust Immobilienwirtschaft Inhalt Insbesondere im Bereich Interessen Klausel Konfliktfall Konfliktlösung Konfliktparteien Konflikts konkrete Köstler Legitimation Lösungsvorschlägen Medianten Im Rahmen Mediationsklausel Mediationsverfahren beteiligten Mediator als Zeugen Möglichkeit muss neutrale objektiv Offenlegung öffentliche Recht öffentlichen Baurechts OLG Hamm Parteien Planen und Bauen Planung Praxis preisgegebenen Informationen Rahmen des Mediationsverfahrens Rahmen einer Mediation Riemann Risiko Schaden Schweigepflicht Selbstbestimmung Sichtweise siehe Internetverzeichnis soll somit späteren Gerichtsverfahren stellt Szerencsits Tätigkeit Teilnahme Umstand Unabhängigkeit Unparteilichkeit Unterstützung Vereinbarung Verfahren Verhaltenscodex für Mediatoren Verhandlungsergebnisse verpflichtet Vertragsstrafen Vertraulichkeit und Verschwiegenheit Verwaltung Verwaltungsverfahren vielmehr Weiler/Schlickum 2008 Wesentliche Grundsätze wichtig Zerhusen zumindest

Bibliographic information