Westdeutsche zeitschrift für geschichte und kunst, Volume 8

Front Cover
F. Lintz, 1889 - Germany
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 117 - Sprüchen der heiligen geschrift, daz ein hobest under eime keiser sol sin und daz er kein weltlich herschaft sol han. es bewiset ouch des bobestes und der cardinal grit und ire hofart und ire simonie, die sü gewonlich tribent und sich des beschonent mit falschen glosen.
Page 113 - Jahrhundert sind die späten Nachklänge derselben gesellschaftlichen Erschütterung. Es ist charakteristisch für die Zustände in den Städten zu Anfang des 14. Jahrhunderts, dass so viel von dem Gegensatz zwischen Reich und Arm die Rede ist. Fast in allen Urkunden der Zeit wiederholt sich die "Wendung, man wolle die Dinge so ordnen, dass Reich und Arm zu ihrem Rechte kämen.
Page 161 - Reichling: Johannes Murmellius: Sein Leben und seine Werke. Nebst einem ausführlichen bibliographischen Verzeichniß sämmtlicher Schriften und einer Auswahl von Gedichten, Freiburg i.
Page 12 - Äcker und Sklaven. Von ihren Sklaven werden sie schwanger, und wenn eine von ihnen einen Knaben gebiert, tötet sie ihn. Sie reiten zu Pferd, führen selbst Krieg und sind voll Mut und Tapferkeit. Ibrahim ibn Iaqub der Jude fagt: Und der Bericht über diefe Stadt ist wahr; Otto der römische König hat es mir selbst erzählt" Mattenbach im vierten Anhang zu „Widulinds Sächsischen Geschichten
Page 241 - Pro illo falsario clerico scolerato — hoc tibi duximus consulendum, ut in perpetuum carcerem ad agendam poenitentiam ipsum includas, pane doloris, et aqua angustiae sustentandum, ut commissa defleat, et fienda ulterius non committat.
Page 168 - Inventare des Frankfurter Stadtarchivs. Mit Unterstützung der Stadt Frankfurt a. M. herausgegeben vom Vereine für Geschichte und Altertumskunde zu Frankfurt a. M. l . Band. Eingeleitet von Dr. H. Grotefend.
Page 210 - ... die älteste Form des Volksliedes zum Vergleich mit analogen Erzeugnissen der Gegenwart. Was ist da nun der Unterschied zwischen solgenden Strophen: Dort spielt ein Kind am User, Die Barke durchschneidet den See, Es küßt die Rose der Thau, Was lächelst du trübe und weh? . . und: Drei Laub' aus einer Linden, Die blühen also wohl; Sie thät viel tausend Sprünge, Ihr Herz war Freuden voll...
Page 210 - Gottes Wille muß ergehn. 3. Gottes Wille der ist ergangen, Zerschmolzen ist uns der Schnee. Gott gesegne euch, Vater und Mutter, Ich seh euch nimmermeh! I. Hauptinhalt und Gedankengang. Das ist ein Sehnsuchts» lied von zwei liebenden, aber getrennten Herzen.
Page 113 - Es wäre gut, wenn alle weltlichen Rechte im Reich, die bisher gebraucht worden sind , abgeschafft und aufgehoben wür en, und das göttliche und natürliche Recht, wie hievor und hernach bemerkt wird, eingeführt würde.
Page 240 - Episcoporum contumeliam se armavit, ut falsitas in omnium fere monasteriorum exemptione praevaleat. The monastery of Michelberg in Bamberg was infamous for the manufacture of forged documents. Jack's Gesch d. Bamb Bibl. II. ix.

Bibliographic information