"Wie muss man sich das vorstellen, ein Guerillakampf? John.“ Eine Fallinterpretation nach Methode der objektiven Hermeneutik.: Handelt es sich hierbei um eine typische Lehrer-Schüler-Interaktion?

Front Cover
GRIN Verlag, Jan 31, 2012 - Education - 15 pages
0 Reviews
Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik - Schulwesen, Bildungs- u. Schulpolitik, Note: 1,3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Sprache: Deutsch, Abstract: „Lehrer lernt man, indem man Schüler war“ (Ohlhaver 1999, S. 11)Ein guter Lehrer zu sein oder zu werden hat aber in erster Linie nichts damit zu tun, seine Lehrer zu kopieren. Vielmehr heißt es auch die Fähigkeit zu besitzen, sein Handeln immer wieder kritisch zu beurteilen und zu hinterfragen, indem man spezielle Szenen und Handlungsmuster unter Berücksichtigung bestimmter Theorien und Modelle reflektiert und bewertet. Eine solche Methode der Untersuchung von Lehrer-Schüler-Interaktionen stellt die der objektiven Hermeneutik dar. Sie versucht anhand von Textprotokollen den latenten Sinn sozialer Interaktionen aufzuzeigen und zu generalisieren. Damit gelingt es Lehrer-Schüler-Interaktionen wissenschaftlich zu untersuchen und ihre Bedeutung zu verstehen. In der folgenden Fallinterpretation stütze ich mich auf die von Andreas Wernet dargestellte Interpretationstechnik der objektiven Hermeneutik, die von Ulrich Oevermann begründet wurde. Unter Anwendung dieser Methodik untersuche ich in dieser Arbeit eine Unterrichtssequenz aus dem Politikunterricht, die mit den Worten „wie muss man sich das vorstellen, ein Guerilla-kampf? John“ beginnt. Anschließend gehe ich der Frage nach, ob diese Interaktion eine typische Lehrer-Schüler-Interaktion darstellt. Dabei werde ich so vorgehen, dass ich zuerst die Methode der objektiven Hermeneutik und die ihr zugrunde liegenden Interpretationsprinzipien skizziere. Im Anschluss daran folgt die Fallinterpretation. Ich werde verschiedene Lesarten aufzeigen und Anschlussmöglichkeiten an die verschiedenen Lesarten entwickeln. In diesem Zusammenhang stelle ich auch weitere Handlungsmöglichkeiten auf Seiten des Lehrers wie der Schüler auf, um zu verdeutlichen, welche Handlungsstrukturen in dem konkreten Fallbeispiel auftreten, aber auch welche Handlungsstrukturen noch denkbar wären. Daran schließt sich die Beurteilung des Falles anhand der Professionalitätsantinomien an. Dabei untersuche ich zum einen welches Verständnis von Schule dem Fall zugrunde liegt, zum anderen welche Antinomien professionellen Handelns diesen Fall kennzeichnen und ihn zu einem typischen Beispiel eines Lehrer-Schüler-Verhältnisses klassifizieren. Im Fazit schließlich beschäftige ich mich damit, inwieweit sich die Ergebnisse der Fallinterpretation auf mein persönliches Handeln als Lehrer auswirken werden. Ich be-werte darin auch, ob diese Methode der Fallinterpretation im späteren Alltag als Lehrer eine sinnvolle und nützliche Art der Reflexion darstellen kann.
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Other editions - View all

Common terms and phrases

Ablauf Alex allgemein anerkannte Auffassung analysiert anfangs gestellte Frage Antinomien Antwort kennt Äußerung Bachelor beantworten bestimmte Carla Hrsg Carla/Schlickum Christine 2006 Combe Dagmar/Schelle Definition derung Deutungskompetenz von Schülerinnen eBook erfragten Gegenstand Extensivitätsprinzip Fallarbeit FALLBESTIMMUNG Fallinterpretation nach Methode Fazit Fragestellung funktionierendes Arbeitsbündnis gebildeten Lesarten Gefragten Personen Gelächter gemacht Lehrer GRIN Verlag Guerilla Guerillakampf Handeln Handlung Helsper hingegen Hohengehren Intention des Sprechers Interaktion Interpretation eines Textes Interpretationstechnik der objektiven John entweder John John Johns Antwort kenne die Antwort konkreten Fall Kontextfreiheit Lehrer-Schüler Lehrerhandelns Leitfaden zur fachdidaktischen Luhmann Methode der objektiven möglich Napoleon nötige Wissen objektiven Hermeneutik Ohlhaver Opladen Person L scheint Politikunterricht Protokoll protokollierten Szene protokollierten Wortlaut Prüfungssituation Regeln Reichertz richtig Robin Hood Schü Schüler gleichermaßen Schüler-Interaktion Sequenz Situation soziale spezielle Szenen sprüchlich Steinen und Büschen stets STRUKTURHYPOTHESEN Tätigkeit als Lehrer Textinterpretation typische Lehrer-Schüler-Interaktion Ulrich Oevermann begründet Unterricht Unterrichtseinheit Unterrichtssituation Unwissen vage Vorstellung Wernet Wirklichkeitsprotokoll wohlgeformt Worten Wie muss WWW.GRIN.com Yvonne Halter Zurückweisung zuvor

Bibliographic information