Wiener Klinik, Volume 15

Front Cover
Urban & Schwarzenberg, 1889 - Medicine
 

What people are saying - Write a review

We haven't found any reviews in the usual places.

Contents

Other editions - View all

Common terms and phrases

Popular passages

Page 166 - ... sumite materiam vestris, qui scribitis, aequam viribus, et versate diu, quid ferre recusent, quid valeant umeri.
Page 190 - ... Versuche einer Verwendung dieses Spiegels zu diagnostischen Zwecken gänzlich fallen lassen. Hätte ich gewusst, dass, wie ich erst jetzt erfuhr, derselbe seine Untersuchungen den Winter hindurch wegen mangelnden directen Sonnenlichts in seinen Krankensälen nur unterbrach, so würde ich den in No. 13 enthaltenen Aufsatz unterdrückt haben, um meiner wesentlich auf Beobachtungen an mir selbst gestützten Anempfehlung des Kehlkopfspiegels zu praktischen Zwecken nicht den Anschein zu geben, als...
Page 179 - dass die pathologische Anatomie die Grundlage nicht nur des ärztlichen Wissens, sondern auch des ärztlichen Handelns sein müsse, ja dass sie Alles enthalte, was es an positivem Wissen und an Grundlagen zu solchem in der Medicin gäbe.
Page 136 - Seitenwandhöhe etwa dem sagittalen Durchmesser des Rumpfes entspricht. Die beiden Beinladen befinden sich in leichter Spreizstellung. An den Seitenwänden sind an den betreffenden Stellen Armausschnitte angebracht. Der Analgegend entsprechend befindet sich ein ovaler Ausschnitt in der Rückenfläche der Rumpflade. Die Rücken- und Seitenflächen der Lade sind gut gepolstert. An dem Analausschnitte Fig.
Page 142 - Bogen (Notbmast) eingelassen, der etwa der Mitte der Scheitelbeine entsprechend einen queren Bügel trägt. Gegen diesen wird der Kopf mit einer gewöhnlichen Kinnhinterhaupthalfter angezogen (Fig.
Page 172 - Wenn sich nun in den Marksträngen des Rückenmarkes durch ihre andauernde Erlahmung Körnchenzellen ausbilden, so müssen sich (im Sinne der im Rückenmarke vor sich gehenden centrifugalen und centripetalen Strömungen gesprochen) diese letzteren immer vor dem Krankheitsherde vorfinden, derselbe mag im Gehirn oder im Rückenmark sitzen. Bei einem Gehirnherde werden somit vom Gehirn nach abwärts leitenden Stränge auf die angegebene Weise erkrankt sein, bei einem Herde im Rückenmark werden im oberhalb...
Page 140 - Unterlage herabsinken läßt. Durch die leicht aufgelegte Hand kann man vorsichtig etwas nachhelfen. Vernünftige Kinder geben selbst an, welcher Grad der Reclination ihnen am angenehmsten ist. Zu starke Reclination ist wegen der damit verbundenen Zerrung der Wirbelkörper schmerzhaft und muß vermieden werden. Die Arme des Kindes werden horizontal abducirt und der Kopf durch die seitlich aufgelegten Hände eines Assistenten fixirt. Gewöhnlich verhalten sich die Kinder dabei ganz ruhig. Nun wird...
Page 172 - Gehirn nach abwärts leitenden Stränge auf die angegebene Weise erkrankt sein, bei einem Herde im Rückenmark werden im oberhalb gelegenen Abschnitte die in der Richtung nach dem Gehirn (centripetal) leitenden, im unteren Abschnitte dagegen die in der Richtung vom Gehirn weg nach abwärts (centrifugal) leitenden ergriffen sein.
Page 172 - Hinterstrang nicht darstellen, und es war nicht zu entscheiden , ob die durch den snlcus later. posterior oberflächlich angedeutete Trennung auch tiefer eindringe. Um so weniger konnte die auch nicht einmal oberflächlich angedeutete Zerfällung des bisher immer als ein Ganzes betrachteten Seitenstranges in eine vordere und hintere Hälfte ermittelt werden. Durch Versuche an Thieren wurde einigermassen wahrscheinlich gemacht, dass in den Seitensträngen ein motorischer Impuls nach abwärts geleitet...
Page 174 - Grosshirnschenkels secundär erkrankt; die Ursprünge des hinteren Abschnittes vom Seitenstrange und des Vorderstranges ziehen somit, wenigstens zum Theil, durch die bezeichneten Stellen der inneren Kapsel und des Grosshirnschenkels nach abwärts.

Bibliographic information